AA

Interactive Storytelling und seine Möglichkeiten

©Bernhard Porscher
Bregenz - Der junge Tiroler Bernhard Poscher hat gerade seinen Bachelor im Bereich Intermedia an der FH Vorarlberg abgeschlossen. Das Thema seiner Bachelorarbeit war das Interactive Storytelling. Dafür hat der Tiroler mit dem Ultra Trailrunner Team "Kilometerfresser" zusammengearbeitet.
Bilder von den Kilometerfressern
Im Syncrun durch das Ländle

Der Dozent von Bernhard hat ihn auf das Thema Storytelling hingewiesen. “Ich habe mir gedacht, der Bachelor gibt mir mehrere Monate, um mich mit dem Thema zu befassen”, so der Tiroler. Erst hatte Poscher ein anderes Team im Auge, mit diesem hat jedoch die Zusammenarbeit nicht geklappt.

Kilometerfresser

Die Kilometerfresser sind die zwei Ultra Trailrunner Stefan und David aus Bürs. Seit 2015 betreiben die zwei Bürser den Sport Ultra Trailrun. “Ich muss dem Team ein großes Dankeschön für die Zusammenarbeit aussprechen”, so Berhard. Auch die Kilometerfresser haben für dieses Projekt viel Zeit investiert.

Storytelling

Interactive Storytelling ist unglaublich vielseitig. Angefangen von Gifs und kurzen Webvideos über große Reportagen ist alles möglich. Die Möglichkeiten im Journalismus kennt man mittlerweile. Vor allem bei der Informationsübermittlung ist es wichtig mit Emotionen und Geschichten zu arbeiten. Denn durch Emotionen und Geschichten lernen wir am besten. So könnte man das Interactive Storytelling auch für Werbung einsetzen.

Steckt noch in den Kinderschuhen

Bernhard Porscher
Bernhard Porscher ©Bernhard Poscher

Laut Bernhard Poscher steckt das Interactive Storytelling noch in den Kinderschuhen. “Schon wenn man sich ansieht, was heute bereits mit dem Handy möglich ist. Ein Beispiel Pokemon GO. Man kann nur erahnen, was sonst noch möglich wäre”, so der Tiroler. Er möchte auf alle Fälle weiter an diesem Thema arbeiten.

Die ganze Arbeit finden Sie hier!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Interactive Storytelling und seine Möglichkeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen