Int. Bodenseekonferenz

Erstmals veranstaltet die Bodensee Agenda 21 der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) am 6. Oktober einen Jugend-Energie-Tag.

100 bis 120 Jugendliche aus der gesamten Bodenseeregion können dabei erfolgreiche und nachhaltige Energieprojekte in Vorarlberg besuchen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldeschluss ist am 18. September.

Beim Internationalen Bodensee-Jugendgipfel im November 2005 hatte das Thema Energie eine wichtige Rolle gespielt. Neben einem Aufruf der Jugendlichen zu einer Wende in der Energiepolitik wurde das Bedürfnis nach praxisorientierten Informationen laut. Deshalb hat sich die Bodensee Agenda 21 entschlossen, am 6. Oktober 2006 einen Jugend-Energie-Tag in Vorarlberg zu veranstalten.

Mit Bussen, Bahn oder Fahrrädern werden vier Exkursionsrouten eingeschlagen mit je 25 bis 30 Jugendlichen aus der IBK-Region. Angeboten werden die Themen „Passivhaus“, „Energie aus Biomasse“, „Energie aus der Sonne“ und „Energie aus Wasser“. Auf jeder Route sind Stopps an drei bis vier Exkursionszielen geplant. Zur Vorbereitung erhalten alle angemeldeten Jugendlichen oder Schulklassen Informationsmaterial zugeschickt.

Die Teilnehmer sind aufgefordert, die Projekte mit Film, Foto oder PowerPoint zu dokumentieren und einem „Nachhaltigkeits-Check“ zu unterziehen. Dazu steht das Bewertungssystem „Unternehmen 21“ zur Verfügung, das von der Bodensee Agenda 21 entwickelt wurde. Beim Abschluss-Event am späten Nachmittag wird jede Exkursionsgruppe die besuchten Projekte, die gesammelten Erfahrungen, die Erlebnisse des Tages und die Ergebnisse der Nachhaltigkeitsbewertungen allen anderen vorstellen.

Beim gemeinsamen Bio-Buffet mit Musik bleibe Zeit für Gespräche mit Vertretern der Bodensee Agenda 21 und Politikern, hieß es in einer Aussendung der IBK. Bei einem Erfolg sollen weitere Jugend-Energie-Tage in regelmäßigen Abständen jeweils in einem anderen Mitgliedsland bzw. -kanton der IBK folgen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Int. Bodenseekonferenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen