AA

Initiative soll Schäden begrenzen

Eine von Landwirtschaftskammer und Waldbesitzerverband gemeinsame Holzvermarktungs-Unterstützungsaktion soll den Geschädigten nach dem Orkan “Lothar" die Schäden wenigstens begrenzen helfen. [29.12.99]

Die Hilfestellung ist umfassend und reicht von der
Bereitstellung von Holzaufarbeitern über Messen und Sortieren der
Holzpartien und die Suche von Käufern bis hin zu Rechnungslegung und
buchhalterischer Abwicklung.

“Lothar” hat in Vorarlberg mindestens 70.000
Festmeter Holz gefällt, die wertmäßig am meisten Geschädigten sind die
Stadt Dornbirn und die Stadt Feldkirch. Die Sägeindustrie weist darauf hin,
dass die Preise halbwegs gehalten werden könnten, wenn vor allem in
Deutschland und der Schweiz – wo dem Windwurf bis zum zweifachen
Jahreseinschlag zum Opfer fielen – sogenannte Nasslager eingerichtet
würden, die einen kontinuierlichen Abverkauf des Holzes ermöglichen.

(Bild: VN)

zurück

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Initiative soll Schäden begrenzen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.