Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Infos und noch mehr Politik

Hohenems - Auf reges Interesse stieß die Informationsveranstaltung über das Zukunftskonzept des Landeskrankenhauses im Otten-Gravour-Saal.   | LKH: Zukunftskonzept

Nach eingehender Vorstellung des Konzepts durch die Verantwortlichen wurde es dann allerdings sehr politisch. So nützten u.a. Bernhard Amann von den „Emsigen“ wie auch Erika Heidinger von der Unabhängigen Liste das Forum, um mit dem Spitalskonzept abzurechnen.

Ärzte pro Konzept

Vor allem Erika Heidinger übte sich in Aktionismus, begab sich unaufgefordert aufs Podium und lancierte von dort aus eine Generalabrechnung mit den Architekten des Konzepts einschließlich Bürgermeister Richard Amann. Nicht nur sie warf den Konzeptbetreibern Vertragsbruch vor. Auch Ex-Bürgermeister Christian Niederstetter sprach als Publikumsredner von Verträgen, die bei Übernahme des Krankenhauses durch das Land (2002) anders ausgesehen hätten.

Im Vorfeld der Diskussion erörterten die Experten das Konzept. Chefarzt Dr. Dietmar Wohlgenannt und Unfallchirurg Dr. Hartmut Häfele waren sich in der Zustimmung zu den vorliegenden Plänen einig. “ Jetzt konnten wir noch mitreden. Wer weiß, ob das noch möglich wäre, wenn wir jetzt dieses Konzept nicht annehmen“ , verwies der Primar auch auf gewisse Zwänge. Zeigte sich dann aber von der Konzeptionierung der Tageschirurgie überzeugt. “ Das kann ein Schmuckstück werden, wenn man es richtig aufzieht.“

Wichtig für den neuen Gesundheitslandesrat Markus Wallner: “ Es gab keine Entscheidung ohne die Stadt Hohenems und die Ärzte wurden optimal eingebunden.“ Überdies betonte Wallner, dass man Hohenems in der Vorarlberger Spitalslandschaft brauche.

Dienstags Abstimmung

Dr. Gerald Fleisch, Geschäftsführer der Landeskrankenhausbetriebsgesellschaft, strich seine persönliche Verbundenheit zum Krankenhaus Hohenems heraus. “ Es verliert kein Mitarbeiter seinen Job. Wird dem Konzept morgen zugestimmt, kann übermorgen mit der Planung begonnen werden“ , sagte Dr. Fleisch. Spitalsplaner Dr. Johannes Hohenauer verwies auf zu erwartende Entwicklungen im medizinischen Betreuungsbedarf.Tenor:Hohenems habe das, was man in Zukunft braucht.

Weiter gehen die politischen Diskussionen ganz sicher heute. In der Hohenemser Stadtvertretung gelangt das Konzept zur Abstimmung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Infos und noch mehr Politik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen