Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In Tobel gestürzt

Bei einem schweren Autounfall ist Samstag früh ein Pkw aus bisher unbekannter Ursache bei einer Brücke in Egg 40m in die Tiefe in ein Tobel gestürzt.

Zwei Schwerverletzte forderte heute, Samstag, in den Morgenstunden ein Autounfall im Bregenzerwald. Ein 23-jähriger Dornbirner kam mit seinem Pkw gegen 5.00 Uhr aus noch unbekannter Ursache auf der Tupenbrücke bei Egg von der Fahrbahn ab und stürzte 40 Meter in die Tiefe.

Wie die Gendarmerie der APA mitteilte, war der Dornbirner mit seiner 29-jährigen Beifahrerin in Richtung ihres Wohnortes Egg unterwegs, als sich der Unfall ereignete. Aus unbekannter Ursache überquerte der silberne Audi die linke Fahrbahnseite und stürzte rund 40 Meter in den angrenzenden Tobel. Der Lenker konnte sich nach Angaben eines Zeugen selbst aus dem Wrack befreien, kletterte schwer verletzt auf die Fahrbahn zurück und stoppte einen Autofahrer, der daraufhin die Rettung verständigte.

Die Unfallopfer wurden an Ort und Stelle notärztlich versorgt und schwer verletzt ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Wie die Gendarmerie weiter mitteilte, wurde beiden Verletzten Blut abgenommen, das zur weiteren Untersuchung ins Gerichtsmedizinische Institut Innsbruck geschickt wurde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • In Tobel gestürzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.