AA

In privaten Händen

Nach 54 Jahren in der Trägerschaft des Landes Vorarlberg wechselt das Jugendheim Jagdberg in private Hände. Ab Donnerstag übernahm das Vorarlberger Kinderdorf den Betrieb des Heimes. [1.7.99]

In Schlins überreichte Landesstatthalter Hans-Peter Bischof die Schlüssel an Kinderdorf-Geschäftsführer Christoph Hackspiel.

Vorarlberg habe sich in der Sozialpolitik immer zu dem Grundsatz bekannt, Selbstverwaltung und Selbsthilfe zu fördern, sagte Bischof. Auch in der Jugendwohlfahrt habe die positive Zusammenarbeit mit privaten Trägern die Richtigkeit dieses Vorarlberger Weges bestätigt. Daher sei es nahe gelegen, mit dem Landesjugendheim Jagdberg die letzte öffentlich geführte Jugendwohlfahrtseinrichtung in private Hände zu geben.

Bischof: “Das Vorarlberger Kinderdorf bietet ideale Voraussetzungen. Es verfügt über ein differenziertes Betreuungsangebot, genießt breite Solidarität in der Bevölkerung und die Anerkennung der Fachwelt.” Damit sei gewährleistet, dass im Jugendheim Jagdberg weiterhin professionelle Hilfe für Jugendliche in Schwierigkeiten geboten wird.

(Bild: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • In privaten Händen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.