Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In Memoriam Georg Kreisler

Kunst auf jiddisch: Karsten Troyke mit seiner Begleitung El Aleman
Kunst auf jiddisch: Karsten Troyke mit seiner Begleitung El Aleman ©Pezold
Hohenems. Der kleine Löwensaal in Hohenems bot am Freitagabend den Schauplatz für einen Kabarettisten der besonderen Art. Karsten Troyke, geboren in Ostberlin, Chansonsänger, Schauspieler und Sprecher, gab eine Vorstellung zum 1. Todestag Georg Kreislers.
Karsten Troyke interpretierte Lieder und Texte Georg Kreislers.

Mit Liedern und Texten, die einen schwarzen Humor nicht verleugnen können, begeisterte der Kabarettist sein Publikum.

 

In engstem Kreise

Eine illustre Runde fand sich zusammen und lauschte den feinsinnigen Texten, die von Tauben vergiften, von der Liebe und von anderen kleinen Menschlichkeiten berichteten, die Georg Kreisler gekonnt mit einer gehörigen Prise Zynismus der Nachwelt hinterlassen hat. Als Komponist, Sänger und Dichter begann seine Karriere in Amerika, wohin er mit seiner Familie emigriert war, als 1938 die stumme Hilflosigkeit überhand nahm. Karsten Troyke genoss offensichtlich die intime Atmosphäre im Saal und trug die Texte mit sonorer, tiefer Stimme, begleitet von Gitarrist El Aleman, seiner ausgesuchten Zuhörerschaft vor und das teilweise in jiddischer Sprache. Der Künstler ist in Europa und auch in Übersee kein Unbekannter, seine Auftritte führen in über Polen, Frankreich, Norwegen, Dänemark, Kroatien, Schweden und Frankreich bis nach Australien und Israel.

 Kleines Mädele, mußt nicht traurig sein

Zynisch, komisch, schelmisch und auch ein wenig traurig, so muten die Texte Georg Kreislers an, der auf seiner 35 tägigen Überfahrt nach Amerika auf einem italienischen Frachter, mit Bugsy Siegel Schach spielte und sich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten seinen Weg in ein erfolgreiches Künstlerleben bahnte. Seine Texte und Lieder werden unsterblich sein, angesichts der Tatsache, dass Chansonniers wie Karsten Troyke sich Ihrer annehmen. Ein musikalisches, textreiches und mimikgeladenes Programm begeisterte das Publikum.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • In Memoriam Georg Kreisler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen