AA

In Freud und Leid zusammengehalten t

Das Diamantene Hochzeitspaar
Das Diamantene Hochzeitspaar ©zer

. Vor 60 Jahren gaben sich Irma und Walter Steixner in der Pfarrkirche in Schruns das Jawort.
Kennen gelernt hatte sich das Jubelpaar bei einer Veranstaltung im Gasthaus “Traube” in Bürs. “Damals habe ich den ersten Kuss bekommen”, erinnert sich schmunzelnd die Jubelbraut, die in Kürze ihren 80. Geburtstag feiern darf.
Irma geb. Burtscher stammt aus Sonntag im Großen Walsertal. Dort wuchs sie als Jüngste mit acht Geschwistern auf. Als sie zehn Jahre alt war, starb ihre Mutter und mit 15 Jahren auch ihr Vater. “Da hieß es schnell auf eigenen Füßen stehen”, erläutert Frau Irma. Sie fand Arbeit im Gasthaus “Löwen” in Sonntag, und arbeitete im Gastbetrieb als “Mädchen für Alles”. Danach kam sie nach Feldkirch und war dort in verschiedenen Haushalten beschäftigt. 1949 fand sie in der Textilfabrik Getzner in Bludenz eine Arbeit. Nach der Heirat erhielt das Ehepaar in Schruns eine Küche-Zimmer Wohnung. Gemeinsam zogen die Eheleute später nach Innsbruck, und genossen dort den Luxus einer Neubauwohnung. Elf Jahre verbrachten das Jubelpaar in Innsbruck. Frau Irma schenkte ihrem Gatten sechs Kinder. Hart schlug das Schicksal zu, als zwei ihrer Kinder im Kleinkindalter starben und ein Sohn 1990 bei der Arbeit tödlich verunglückte.
Walter durfte vor einem Jahr seinen 80. Geburtstag feiern. Er ist ein gebürtiger Tiroler und kam nach seiner Ausbildung als Elektriker, auf Grund der damaligen schlechten Arbeitssituation nach Bürs, wo er ebenfalls in seinem Beruf tätig sein konnte. Damals lernte er seine zukünftige Frau Irma kennen, die er ein Jahr später heiratete. Das Ehepaar zog von Innsbruck nach Thüringen. Dort fanden beide bei der Firma Kastner Beschäftigung. Auf Grund der besseren Verdienstverhältnisse, beschloss der Jubelbräutigam in der Schweiz eine Arbeit als Elektriker aufzunehmen. Dort war er bis zu seiner Pensionierung 25 Jahre lang im Einsatz.
1973 erwarb das Ehepaar eine Eigentumswohnung in der Bahnhofstraße in Bludenz. Stolz sind Irma und Walter auf ihre Kinder Ingrid, Helmuth und Judith, die mittlerweile für die Nachkommenschaft von sieben Enkeln und acht Urenkel gesorgt haben. “Das schönste ist ein harmonisches Familienleben”, sind die Jubelleute überzeugt. Die guten Kontakte zu Kindern, Enkeln und Urenkeln, schätzen sie ganz besonders. Gemeinsam wird auch gerne gejasst, Minigolf gespielt und gewandert. Auch Reisen, ist ein liebes Hobby des Ehepaares. Mit dem “Zipfelkappaklub” waren sie heuer bereits in Ostfriesland und vor kurzem mit dem Schwiegersohn in der Steiermark. Heute gibt es ein Fest im Gasthaus ” Fohrenburg”. Gemeinsam mit den Familienmitgliedern wird das frohe Ereignis gebührend gefeiert. Den Eltern und Großeltern wird bei diesem Anlass herzlich gedankt und alles erdenklich Gute für die Zukunft gewünscht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • In Freud und Leid zusammengehalten t
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen