AA

In Flames kommen ins Event Center

©Veranstalter

Hohenems. Der Herbst wird metallisch-düster – In Flames kommen am Donnerstag, den 22. September zurück ins Ländle

Welcher Musikstil würde besser in den Herbst passen als Melodic Death Metal? Die fünf Schweden von In Flames schicken sich an, im September Vorarlberg mit einem Metalgewitter erster Güte erneut zu überfallen. 2008 waren In Flames Headliner des Szene Openairs in Lustenau und dort verantwortlich für einen Besucherrekord (trotz Dauerregen!).

In der Schnittmenge zwischen gnadenlosem Death- und schwungvollem Power-Metal gibt es nur sehr wenige Acts, die dem Quintett aus Göteborg das Wasser reichen könnten. In Flames verkauften weltweit über zwei Millionen Alben und können sich über zahlreiche Musikpreise und ausverkaufte Shows freuen.

Nach neun bislang veröffentlichten Studioalben begaben sich die Herren vor ein paar Monaten erneut in das eigene Studio, um gemeinsam an der neuen Platte zu arbeiten. Das Album “Sounds Of A Playground Fading” soll Ende Juni 2011 veröffentlicht werden, die erste Singleauskopplung wird bereits Anfang Mai erhältlich sein.

In Flames sind:
Björn Gelotte (Gitarre), Daniel Svensson (Schlagzeug), Peter Iwers (Bass), Niclas Engelin (Gitarre) und Anders Fridén (Gesang).

Geschichtliches
In Flames wurden im Jahre 1990 von Jesper Strömblad gegründet und zählen längst zu den stilprägenden Bands der Göteborger Schule des Metal-Genres. Als Jesper Strömblad die Band gründete, wollte er angeblich Musik schreiben, die den Gitarrenstil von Iron Maiden mit der Härte des Death Metal verbindet.

Das selbst produzierte Debütalbum “Lunar Strain” wurde 1993 aufgenommen, 1996 veröffentlichten In Flames das Album “The Jester Race” – mit welchem ihnen der Durchbruch in der Metalszene endgültig gelang.

Das dritte Album “Whoracle” schaffte als erstes In Flames-Album den Sprung in die deutschen Albumcharts (Platz 78). Das nächste Album “Colony” erschien im Jahre 1999 und brachte die Band nicht nur quer durch Europa und Japan, sondern auch zum ersten Mal in die USA. Bereits ein Jahr später folgte das sehr erfolgreiche Album “Clayman”, das sich innerhalb weniger Monate häufiger als seine Vorgänger verkaufte.

2002 wollte die Band neue Wege beschreiten: “Reroute to Remain” vergrößerte ihre Popularität noch einmal. In Flames spielten zwei Headliner-Tourneen in Europa und Nordamerika und teilten sich die Bühne mit Bands wie Slayer, Soulfly oder Metallica.

Es folgte Studioalbum Nummer sieben, “Soundtrack to Your Escape”, eine eigene Headliner-Tournee, sowie zahlreiche Supportshows für Metallica, Judas Priest, Motörhead oder Mötley Crüe. 2006 erschien das achte Album “Come Clarity”, mit dem die Band in ihrem Heimatland Schweden erstmals Platz eins der Albumcharts erreichte. 2007 nahm die Band ihr neuntes Album “A Sense of Purpose” auf. 2010 verließ Jesper Strömblad die Band – seiner eigenen Aussage nach um seine “inneren Dämonen zu bekämpfen und zu besiegen” (Stichwort Alkoholsucht). Strömblad wurde durch den Gitarristen Niclas Engelin ersetzt.

Wer In Flames schon einmal live erlebt hat, weiß, was diese Band auf der Bühne zu bieten hat. Am 22. September wird im Event.Center Hohenems ein Metal-Abend der Extraklasse geboten!

Tickets sind ab Mittwoch, 6. April, bei allen Raiffeisenbanken (Ermäßigung für Club-Mitglieder), Musikladen in Rankweil (Tel. 05522/41000), oeticket.com, Dornbirn Tourismus, ticketcorner.ch und eventim.de erhältlich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • In Flames kommen ins Event Center
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen