AA

In einer sehr wichtigen neuen Rolle glänzen

Sophie Hotz ist in so jungen Jahren erstmals für die Öffentlichkeitsarbeit des Götzner Meeting zuständig
Sophie Hotz ist in so jungen Jahren erstmals für die Öffentlichkeitsarbeit des Götzner Meeting zuständig ©Birgit Riedmann
Die erst 25-jährige Sophie Hotz ist beim Hypomeeting Götzis erstmals für die Pressearbeit zuständig
Götzner Meeting OK Team mit Sophie Hotz
NEU

GÖTZIS/ALTACH. Seit vier Jahren gehört die Götznerin Sophie Hotz (25) dem neunköpfigen Organisationskomitee vom Götzner Mehrkampfmeeting an. Wenn am 29./30. Mai die 46. Auflage im Götzner Möslestadion mit den weltweiten Topstars über die Bühne gehen wird, ist die 25-jährige Marketing-Angestellte mit einer sehr herausfordernden Aufgabe konfrontiert. Nach 39 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit beim Götzner Meeting hat sich die bisherige Pressechefin Renate Öhy mit Ende 2019 aus ihrer Funktion zurückgezogen. Erstmals wird sich nun Sophie Hotz um die mehr als fünfzig Medienleute aus ganz Europa kümmern. In erster Linie steht für das in Altach wohnende OK-Mitglied vom Götzner Meeting die Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Medienpartnern und dem ORF, die Koordination der Akkreditierungen für die Journalisten und Fotografen sowie auch die Betreuung der Social Media Kanäle im Vordergrund. Die Pressearbeit rund um das international wohl bedeutendste Leichtathletik-Meeting ist für das Götzner Megaevent vor den Olympischen Spielen in Tokio von enorm großer Bedeutung. Ganz Europa blickt für zwei Tage ins Götzner Möslestadion, wenn sich die besten Zehnkämpfer und Siebenkämpferinnen der Welt in Vorarlberg treffen. „Jede ehrenamtliche Tätigkeit erfordert eine Menge Herzblut, Hingabe und hin und wieder auch gutes Zeitmanagement, da alle Aufgaben in der Freizeit untergebracht werden müssen. Das ist aber gleichzeitig auch das Schönste daran – zu sehen, wie jeder und jede einzelne ehrenamtliche HelferIn des Hypomeetings mit vollem Einsatz dabei ist und zum Gelingen einer so großen, internationalen Sportveranstaltung beiträgt. Der ehrenamtliche Einsatz und die vielen Stunden, die man gemeinsam daran arbeitet, schweißen zu einer Art Familie zusammen, in der Jahr für Jahr alle auf dasselbe Ziel hinarbeiten“, sagt Sophie Hotz, frischgebackene Pressechefin des Hypomeeting Götzis.

Das jüngste Mitglied des OK-Teams kommt ursprünglich aus der Marktgemeinde Götzis und ist in unmittelbarer Nähe zum Möslestadion aufgewachsen. Schon in jungen Jahren zählten regelmäßige Besuche an den Wochenenden im Möslestadion für sie einfach dazu. Jahr für Jahr war sie daher auch schon früher als Zuschauerin und großer Fan mit dabei, um die Weltstars hautnah zu erleben. Während ihres Masterstudiums hat sie sich dann dazu entschlossen, auch als ehrenamtliche Mitarbeiterin hinter die Kulissen ihre Lieblingssportveranstaltung zu sehen und einen Beitrag zum Event zu leisten. Wenige Tage nach der ersten Kontaktaufnahme mit dem OK des Götzner Meetings wurde Sophie Hotz zu einer Sitzung eingeladen und hat nun schon vier Jahre in unterschiedlichen Aufgaben und Bereichen die Sportgroßveranstaltung mitgestaltet.

Natürlich wünscht sie sich dieses Jahr trotz der weltweiten Pandemie und den dadurch zusätzlich notwendigen Vorkehrungen vor allem viele neue persönliche Bestleistungen, einen reibungslosen Veranstaltungsablauf durch das Covid-Schutzkonzept – und auch der ein oder andere Meeting-Rekord soll bei hoffentlich schönem Wetter fallen. Mittlerweile sind die Vorbereitungen so gut wie abgeschlossen. „Wir dürfen definitiv auf zwei ereignisreiche Wettkampftage gespannt sein, denn unser sportlicher Leiter hat gemeinsam mit dem Sport-Ausschuss wieder ein vielversprechendes, internationales Top-Starterfeld im Sieben- und Zehnkampf zusammengestellt. Ich freue mich schon auf das 46. Hypomeeting in meiner neuen Rolle“, fügt Sophie Hotz abschließend hinzu. VOL.AT/TK

ZUR PERSON

Sophie Hotz

Seit 2017 im Organisationskomitee vom Götzner Mehrkampfmeeting

Alter: 25

Beruf: Angestellte im Marketing und Eventorganisation

Familie: ledig

Wohnort: Altach

Hobbies: Kochen, lesen, Zeit in der Natur verbringen, Fotografieren, Karate, Hypomeeting

Lebensmotto: Just do it!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • In einer sehr wichtigen neuen Rolle glänzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen