AA

In China entdecktes seltenes Tiger-Junges gestorben

©AP
Ein in Nordchina entdecktes seltenes Tiger-Junges ist innerhalb weniger Tage an Unterernährung gestorben.

Das abgemagerte Tier war am 26. Februar in der Provinz Heilongjiang nahe der Grenze zu Russland gefunden worden, wie ein Behördensprecher am Dienstag sagte. Das etwa ein Jahr alte Weibchen hatte sich in einem Zaun verfangen.

“Es hat auf der Erde gelegen und so schwach ausgesehen”, sagte der Gewährsmann, der nur seinen Familiennamen Zhang nennen wollte. “In diesen Tagen hat es bei uns geschneit, und es muss gehungert haben.” Die Rettung der Tigerin dauerte etwa 20 Stunden. Das Tier wurde während dieser Zeit mit zwei Hühnern und Fleisch gefüttert. Es hatte keine sichtbaren Verletzungen.

Dennoch starb das Junge nach zwei Tagen, wie eine Zeitung am Dienstag berichtete. Das Jungtier habe einen Herzfehler gehabt und weniger als 30 Kilogramm gewogen. Das Normalgewicht eines einjährigen Tigers liegt bei 60 Kilogramm. Sibirische Tiger gehören zu den seltensten Tierarten weltweit. Schätzungen zufolge leben nur noch etwa 300 der Tiere in Freiheit. Auf die Tötung eines Sibirischen Tigers steht in China die Todesstrafe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • In China entdecktes seltenes Tiger-Junges gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen