In Bregenzer Fußgängerzone mit Pistole bedroht

Bregenz - Am Donnerstag gegen 17 Uhr gerieten drei amtsbekannte Männer in der Bregenzer Fußgängerzone auf Höhe Leutbühel aus unbekannter Ursache in Streit.

Ein 45jähriger Mann aus Bregenz versetzte einem 39jährigen Fußacher einen Faustschlag ins Gesicht. Dieser zog eine Pistole und bedrohte seinen Kontrahenten. Bei einem darauffolgenden Handgemenge fiel die Waffe zu Boden.

Mit Pistole geflohen

Ein 22jähriger Mann aus Höchst nahm die Pistole an sich und flüchtete damit in Richtung Kirchstraße. Der 45jährige Bregenzer verfolgte ihn, wurde aber vom Höchster mit der Waffe bedroht. Nach einem Handgemenge flüchtete der 22jährige wieder und versteckte die Waffe. Die alarmierte Polizei konnte noch zwei streitende Personen am Tatort antreffen. Der Mann aus Höchst wurde nach einer lokalen Fahndung festgenommen. Die Waffe konnte kurze Zeit später in unmittelbarer Nähe des Tatortes sichergestellt werden. Es handelte sich um eine Gaspistole. Beim Vorfall wurden der 45jährige Bregenzer und der 39jährige Fußacher leicht verletzt. Die Männer werden wegen Körperverletzung, gefährlicher Drohung und Übertretung nach dem Waffengesetz angezeigt. (SID)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • In Bregenzer Fußgängerzone mit Pistole bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen