Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In Bludenz ist Gesundheit im Gespräch

Bild Dr. Lenz-Muigg referiert über chronische Krankheiten.
Bild Dr. Lenz-Muigg referiert über chronische Krankheiten. ©Stadt Bludenz

Chronische Schmerzen als Krankheit begreifen und behandeln

Bludenz. Die Entstehung von chronischen Schmerzen, die Ursachen, die unterschiedlichen Schmerzarten und deren Behandlung stehen im Mittelpunkt des Vortrages von Dr. Ulrike Lenz-Muigg im Rahmen der Reihe “Gesundheit im Gespräch”.

Die Schwerpunkte sind Rücken-, Kopf-, Nerven-, Muskel-, Knochen- und Bindegewebsschmerzen. Im Zentrum stehen dabei der Schmerzpatient und seine Wahrnehmung. Durch Fallbeispiele sollen die vielen Begleiterscheinungen, von Antriebslosigkeit, Depression, Bewegungseinschränkung, bis zu sozialem Rückzug und Arbeitslosigkeit veranschaulicht werden.

Ein besonderes Augenmerk gilt den individuellen Schmerzkonzepten, die für den Patienten realistisch und praktikabel sein müssen und wie mit den individuell erarbeiten Therapiezielen die Lebensqualität verbessert werden kann.

Dr. Ulrike Lenz-Muigg hat sich seit einigen Jahren die Schmerzbehandlung zum Schwerpunkt gesetzt. Sie betreibt gemeinsam mit Ihrem Mann eine Schmerzmedizinpraxis in Dornbirn.

Nach dem Vortrag wird ausreichend Zeit zur Verfügung stehen, um Fragen an die Referentin zu stellen.

Gesundheit im Gespräch
“Chronischer Schmerz als Krankheit begreifen und behandeln”,
Mittwoch, 1. Dezember 2010, 19 Uhr
Rathaus, Stadtvertretungssitzungssaal

Die Termine im Frühjahr:
1. Februar 2011
1. März 2011
5. April 2011
3. Mai 2011

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • In Bludenz ist Gesundheit im Gespräch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen