Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In ´oghe - Hier

marina ge in trio dopo concert
marina ge in trio dopo concert ©Remise Bludenz

Marina Pittau | Stimme, Gitarre
Orlando Mascia | Launeddas, Akkordeon
Bruno Camedda | Akkordeon

Das Programm der Sängerin und Gitarristin Marina Pittau ist eine Hommage an die Magie der Stimme und insbesondere an den sardischen traditionellen Gesang.
«In ´oghe» heißt auf sardisch so viel wie «bei Stimme sein», «Inoghe» geschrieben heißt es so viel wie «Hier».
Marina Pittau nimmt uns mit auf eine musikalische Reise, wo die Melancholie der Balladen mit ausgelassenen, wilden Tanzrhythmen abwechselt. Sie erzählt von Leidenschaften, Liebe, Trennung, Exil, Hoffnung auf Wiederkehr, aber sie entführt auch in die Welt der Legenden und magischen Riten, in die Welt der “Janas”, Feen und Hexen, die das Schicksal der Männer bestimmen und auf der Suche nach der wahren Liebe sind.
Marina Pittau wird von den sardischen Musikern Orlando Mascia und Bruno Camedda begleitet, zwei Meistern auf ihren Instrumenten, deren Musik von der musikalischen Lebendigkeit der Insel erzählt und stark in der Tradition verankert ist.

Marina Pittau ist gebürtige Sardin aus Cagliari. In einer von Musik geprägten Umgebung begann sie zu singen. Später kam das Spielen der Gitarre hinzu, das sie autodidaktisch erlernte. Ihr erster musikalischer Auftritt begann 1982 in Paris, wo sie traditionelle Gesänge aus Sardinien aufführte. Zur gleichen Zeit studierte sie Musik am Conservatoire Populaire in Genf. Dort schloß sie 1995 mit dem Diplom in klassischem Gesang ab und ergänzte anschließend ihre künstlerischen Erfahrungen mit Studien in Komposition und am Theater.
Seit mehreren Jahren nimmt sie an zahlreichen Konzerten, Festivals, Radio- und Fernsehsendungen in Frankreich, der Schweiz, Italiens und Spaniens teil. Sie bietet Workshops in Gitarrentechnik, Solo- und mehrstimmigem Gesang an. Zur Zeit sind zwei CDs von Marina Pittau verfügbar: ‚Distempus’, 1996 ausgezeichnet mit dem ‚Disque-Choc’. Die zweite CD, ‚Raighinas’, erschien 2003 und spiegelt ihr aktuelles Schaffen mit ihren sardischen Musikerfreunden wider.

Orlando Mascia ist in Maracalagonis auf Sardinien geboren. Seit vielen Jahren befasst er sich mit der traditionellen sardischen Musik und ihren Instrumenten: Die Schilfrohrflöte Laundeddas, die kleine Schäferflöte Sulittu, die Klappermühle Trunfa und das diatonische Akkordeon Organetto. Da er die Herstellung dieser Instrumente erlernt hat, unterrichtet er auch Instrumentenbau und die Verwendung der Launeddas in verschiedenen Schulen Sardiniens. Als Begleiter und Solist hat er an zahlreichen Festivals und Radio-Sendungen in Europa und anderen Ländern teilgenommen.

Bruno Camedda ist in Villacidro auf Sardinien geboren. Als Zehnjähriger wurde er von seinem Vater ins Akkordeon-Spielen eingeführt. Von seinem Grossvater, dem Launeddas-Spieler, erlernte er seine ersten Nodas (Sardische Leitmelodien). Er produzierte bereits zahlreiche Aufnahmen mit verschiedensten Musikgruppen in ganz Europa. Seine erste CD, ‚Pesadas’, erschien im Jahr 2000.

Foto: Marina Pittau

Karten und Informationen:
Bludenz Kultur
Werdenbergerstraße 42
6700 Bludenz
Tel.: 05552 63621-236
kultur@bludenz.at
www.remise-bludenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • In ´oghe - Hier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen