Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

IMST-Award für das BG Dornbirn

Die Projektleiter konnten den Award bei der feierlichen Verleihung in Wien entgegen nehmen.
Die Projektleiter konnten den Award bei der feierlichen Verleihung in Wien entgegen nehmen. ©Froese
Auszeichnung für das Kooperationsprojekt „Technik beGREIFEN“ mit der FH Vorarlberg.
IMST-Award für das BG Dornbirn

Dornbirn. Nicht umsonst ist das Bundesgymnasium Dornbirn seit Kurzem eine Schule mit MINT-Gütesiegel. Mit verschiedenen Projekten und Initiativen wird bei den Schülern Begeisterung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik geweckt. Für das mit der FH Vorarlberg durchgeführte Projekt „Technik beGREIFEN“ gab es jetzt einen von sechs österreichweit verliehenen IMST (Innovationen Machen Schulen Top) Awards.

Unterricht an der FH Vorarlberg

Im Rahmen des Unterrichtsfachs „Informatik und Projektmanagement“ kamen die Schüler der 6a Klasse im vergangenen Schuljahr in den Genuss eines besonders innovativen Unterrichts. Unter der Federführung von Franz Geiger – Studiengangsleiter ELEKTROTECHNIK DUAL an der FH Vorarlberg – ist ein Programm entwickelt worden, das die Schüler in die Welt der Technik einführt. Das Motto lautet „Technik beGREIFEN“ – das Programm spannt einen Bogen von den Grundlagen der Elektrotechnik und Mikrocomputern über die Programmierung in C/C++ und Python bis hin zum Bau von Robotern.

Über einen Zeitraum von sieben Wochen besuchten die Gymnasiasten jeden Montagnachmittag geblockte Lehrveranstaltungen an der FH Vorarlberg. Auf dem Lehrplan standen theoretische Grundlagen, Einführung in die Elektrotechnik sowie das Programmieren eines Arduino Nano Mikrocomputers in C/C++, um einen Roboter bewegen zu können. Parallel dazu erhielten die Schüler eine Einführung in die Programmierung mit Python am RaspberryPi und waren am Ende in der Lage, das Computerspiel Snake selbst zu programmieren.

Zweite Runde

Neben der Beschäftigung mit fachlichen Inhalten bekamen die Gymnasiasten auch die Gelegenheit, sich über technische Studienrichtungen generell zu informieren und Einblick zu nehmen in das Studienangebot der FH Vorarlberg – sehr wichtig für Schüler in diesem Alter, die kurz vor der Matura stehen. „Für viele Schüler war es das erste Mal, dass sie mit technischen Inhalten in Berührung kamen, insbesondere Mädchen erkannten bisher unentdeckte Talente. Das Feedback am Ende war so positiv, dass wir dank der Unterstützung durch die FH Vorarlberg und das Engagement von Professor Geiger das Projekt in diesem Schuljahr mit zwei weiteren sechsten Klassen fortsetzen können“, freut sich die Projektleiterin am BG Dornbirn Erika Schuster.

IMST ist eine österreichweite Initiative, die durch Einbindung eines breiten Netzwerks an Partnern für die Verbesserung des MINDT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Deutsch und Technik sowie verwandte Fächer)-Unterrichts aktiv ist. Die IMST-Awards werden seit dem Jahr 2007 mit dem Ziel, herausragende Beispiele innovativer Entwicklungen/Projekte im österreichischen Schul- und Bildungswesen zu prämieren, verliehen. Die IMST-Awards sind jeweils mit 1000 Euro dotiert – dieses Geld wird am BG Dornbirn für Schülerprojekte verwendet.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • IMST-Award für das BG Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen