Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Im Zug vier Mal die Notbremse gezogen

War es die schöne Farbe? Eine betrunkene Wienerin zog im Zug vier Mal die Notbremse.
War es die schöne Farbe? Eine betrunkene Wienerin zog im Zug vier Mal die Notbremse. ©Bilderbox
Na immerhin ist sie nicht mit dem Auto gefahren: Eine Wienerin hielt durch Notbremsungen einen ganzen Zug in Atem.

Eine betrunkene 37-jährige Frau aus Wien hat am Montag in einem Zug der ÖBB von Wien nach Salzburg viermal die Notbremse gezogen. Am Bahnhof Linz wurde die Frau von der Polizei aus dem railjet geholt, berichtete das ORF-Radio Oberösterreich am Montag.

Vor Notbremsung auch auffälliges Verhalten

Die Wienerin sei bereits aufgefallen, weil sie im Speisewagen rauchte. Im Raum Amstetten zog die Frau erstmals die Notbremse. Insgesamt griff sie viermal zu der roten Vorrichtung, zweimal kam der Zug deswegen völlig zum Stillstand, so der Bericht. Am Linzer Hauptbahnhof wurde sie von der Polizei abgeholt.

Der Frau, die vorsätzlich handelte, werden von den ÖBB 320 Euro Geldstrafe verrechnet. “Wir erwägen auch eine Anzeige”, sagte Sprecher Mario Brunnmayr im Interview. Dann drohen der Wienerin sechs Monate Haft, so der Bericht des ORF-Radios.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Im Zug vier Mal die Notbremse gezogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen