AA

Im Verkehr sichtbar bleiben

©Amt der Stadt Hohenems

Hohenems. Der “tote Winkel”, jener Punkt, an dem ein Fahrzeuglenker neben ihm befindliche Verkehrsteilnehmer nicht mehr im Rückspiegel wahrnehmen kann, ist ein großes Risiko: Mit einer Aktion wurde das Bewusstsein der SchülerInnen gebildet.

Am Donnerstag, den 20. Mai 2010, lud die “Initiative Sichere Gemeinden” SchülerInnen der Volksschule Markt vor das Pfarrheim St. Karl, wo in Zusammenarbeit mit der Hohenemser Feuerwehr anschaulich und unter Mitarbeit der Kinder gezeigt wurde, wie schnell ein LKW-Lenker gerade die kleinen VerkehrsteilnehmerInnen übersehen kann.
Ein Mitarbeiter des ÖAMTC erklärte den Kindern die verschiedenen Gefahren im Straßenverkehr, insbesondere aber jene gefährlichen Situationen, in denen sie für einen PKW- oder insbesondere LKW-Lenker schlicht und einfach “unsichtbar” werden: Gerade junge VerkehrsteilnehmerInnen unterschätzen oft die Gefahr, wenn sie sich direkt hinter, neben oder vor einem Fahrzeug bewegen und so beispielsweise unbemerkt in dessen großen Kurvenradius geraten.
Die Veranstaltungsreihe “TIXI – Toter Winkel – Todeswinkel” wurde im April und Mai in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern und Schulen durchgeführt; dabei wurden mehr als 3000 SchülerInnen aus 70 Schulen des Landes informiert.

Quelle: Amt der Stadt Hohenems

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Im Verkehr sichtbar bleiben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen