AA

Im Melbourne-Halbfinale

Andre Agassi (USA) und Justine Henin-Hardenne (BEL) stehen im Australian Open-Semifinale. Agassis Gegner Sebastien Grosjean (FRA) gab beim Stand von 6:2,2:0 für Agassi wegen einer Leistenzerrung auf.

Agassi trifft nun auf Andy Roddick (USA) oder Marat Safin (RUS). Henin-Hardenne schlug Lindsay Davenport (USA) 7:5,6:3 und trifft nun auf Fabiola Zuluaga (COL).

Die Belgierin lag im ersten Satz schon 0:4 zurück und musste beim Stand von 4:5 drei Satzbälle abwehren. Dennoch wiederholte sie ihren Vorjahreserfolg gegen die Australian-Open-Siegerin von 2000, die sie vor zwölf Monaten an gleicher Stelle ebenfalls im Viertelfinale bezwungen hatte.

Fabiola Zuluaga erreichte als erste Kolumbianerin die Vorschlussrunde bei einem Grand-Slam-Turnier, profitierte dabei aber von einer Verletzung ihrer französischen Gegnerin Amelie Mauresmo. Die Finalistin von 1999 sagte wenige Minuten vor der Partie unter Tränen wegen einer Zerrung im Rücken ab.

Die restlichen Viertelfinal-Spiele finden am Mittwoch statt. Dabei trifft die Weltranglisten-Zweite Kim Clijsters aus Belgien auf die Russin Anastasia Myskina, außerdem stehen sich die Amerikanerin Lisa Raymond und die Schweizerin Patty Schnyder gegenüber.

Link zum Thema:
Australian Open

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Im Melbourne-Halbfinale
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.