Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Im Kaufrausch für den guten Zweck

Die Flohmarktverkäufer sorgten wieder mit viel Einsatz dafür, dass die Kasse für den guten Zweck ordentlich klingelte.
Die Flohmarktverkäufer sorgten wieder mit viel Einsatz dafür, dass die Kasse für den guten Zweck ordentlich klingelte. ©cth
Der 47. Dornbirner Flohmarkt lockte wieder tausende Schnäppchenjäger in die Messestadt.
Im Kaufrausch für den guten Zweck

Dornbirn. Samstagmorgen kurz vor 8.00 Uhr. Flohmarkt-Boss Sunny Fäßler bedankt sich über den Lautsprecher noch einmal ausdrücklich beim gesamten Team und allen ehrenamtlichen Helfern (500 an der Zahl!), die sich in den letzten Wochen für das Gelingen des 47. Dornbirner Flohmarktes wieder ordentlich ins Zeug gelegt haben. Einem weiteren erfolgreichen Kapitel in der Flohmarktgeschichte steht nichts im Wege. Wenige Minuten später öffnen sich die Pforten der Hallen 9 bis 13 für die draußen bereits wartende und beachtliche Menge an Besuchern.

Auch dieses Jahr sorgt die größte Fundgrube Österreichs wieder für einen regelrechten Besucheransturm – und alle vereint eine Mission: „Das perfekte Schnäppchen finden!“ Schöner Nebeneffekt zum Glücksgefühl einer entdeckten Rarität: Die Gewissheit mit dem Einkauf die gute Sache zu unterstützen. Wie immer, wird auch 2019 der Erlös für soziale Zwecke verwendet. Und so kommt es auch vor, dass so mancher Käufer nicht lange um die Waren feilscht, sondern gerne Geld für ein besonderes Stück ausgibt.

Neuer Standort und Termin wurden gut angenommen

Bereits zum zweiten Mal findet der Flohmarkt in den neuen Hallen 9 bis 13 und zu einem anderen Termin (Februar statt November) statt. „Der Wechsel hat sich voll bewährt und auch der neue Termin im Februar wurde von den Besuchern gut angenommen“, freut sich Sunny Fäßler.

Rares für Bares

Auch das Warensortiment konnte sich 2019 wieder sehen lassen. Neben einer hohen Anzahl an Klavieren und Flügeln, 50 Hometrainern und einem von Didier Cuche höchstpersönlich signierten Alpinski, konnte man sich durch ein riesiges Sortiment an Geschirr, Spielwaren, Kleidung, Büchern oder Elektrogeräten wühlen.

Während die Antiquitätenabteilung Originalwerke von Dietmar Fend und Walter Khüny anbot, fanden stylishe Kunden gleich nebenan das Designerparadies in Sachen Mode. Die fachkundigen Verkäuferinnen der Boutique ließen mit Stücken von Dior bis Versace die Herzen der modebewussten Damen höherschlagen und die Kassen kräftig klingeln. Ganz nach dem Geschmack der Organisatoren, den Pfadfindern Dornbirn und dem Lions Club: „Denn jeder Euro zählt, und wir sind bereit für neue Rekorde!“

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Im Kaufrausch für den guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen