Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Im Einsatz für den guten Zweck

Die Schüler der VS Schoren waren schon fleißig im Einsatz und hoffen auf einen tollen Umsatz beim Weihnachtsbasar.
Die Schüler der VS Schoren waren schon fleißig im Einsatz und hoffen auf einen tollen Umsatz beim Weihnachtsbasar. ©cth

Schüler der VS Schoren basteln für das Jabulani-Centre in Südafrika.
Dornbirn. Mittwochvormittag im Werkraum der VS Schoren. Im Akkord werden Holzsterne gesägt, Marmeladegläschen bemalt und Perlen aufgefädelt. Die Gesichter der Kinder glühen förmlich, denn die Schüler der 3a sind auch tatsächlich mit Feuereifer dabei. Es geht schließlich um die gute Sache. Für den diesjährigen Adventbasar der Schule gilt es noch zig schöne Verkaufsstückchen zu fertigen. Wie jedes Jahr geschieht dies unter Anleitung von Frau Renate Klien. Sie selbst ist schon seit Wochen ebenfalls eingespannt mit Patschen filzen, Schürzen bedrucken und Kränze binden. Seit fünfzehn Jahren stellt sich die engagierte Lehrerin in den Dienst des guten Zwecks. Begonnen hat alles mit einem Zeitungsinserat für die Albanienhilfe. “Eine Lehrerkollegin und ich organisierten daraufhin den ersten Basar. Für die gute Sache, ließ ich mich immer schon gerne einspannen”, lacht sie. Nachdem die Kollegin an eine andere Schule wechselte, war Frau Klien fortan alleine im Einsatz. Bis ins Jahr 2002 für die Albanienhilfe, seither wird jedes Jahr eine andere soziale Einrichtung unterstützt. Spricht sie von ihrem neuesten “Baby” leuchten die Augen von Renate Klien. “Es ist unglaublich was die Ordensschwester Sr. Marco Gneis für das Jabulani-Centre leistet und mit welcher Begeisterung und Überzeugung diese Frau das macht”. Davon lässt man sich gerne anstecken und Frau Klien möchte das auch gerne an ihre Schüler weitergeben. Über 25.000 Euro an Spendengeldern sind in den letzten Jahren zusammen gekommen – Rekordergebnis aus einem Adventbasar waren einmal 3.500 Euro für die Buschambulanz in Malawi. Dies würde man natürlich gerne toppen und so hoffen die fleißigen Bastler der VS Schoren, dass ganz viele Besucher zum Basar am 24. November kommen und ein besonderes Stück aus ihrer tollen Weihnachtskollektion erstehen. Bis dahin heißt es aber noch fleißig sägen, malen und fädeln……..
Veranstaltungshinweis: Weihnachtsbasar der VS Schoren, 24.11.2010, Beginn 15.00 Uhr

Freud und Leid teilen
Das Jabulani-Centre ist ein Selbsthilfezentrum für Frauen und Kinder.
Das Zentrum wurde 1988 von der Ordensfrau Sr. Marco Gneis unter Mithilfe der Missionare von Mariannhill gegründet, die es bis heute leitet. Jabulani ähnelt vom Aufbau her einem afrikanischen Dorf mit Gemeinschaftsräumen, Versammlungsplatz und kleineren Einheiten für verschiedene Aufgabenbereiche. Zurzeit werden hier 120 Frauen und bis zu 300 Kinder versorgt und betreut. Jabulani ist eine gemeinnützige Organisation und finanziert sich zum Großteil aus Spenden und zu einem kleinen Teil aus dem Verkaufserlös eigener Erzeugnisse. Das Zentrum wurde mit dem Ziel gegründet, den Frauen und Kindern, die oft von der Gesellschaft vergessen werden, einen Platz zu schaffen, wo sie sich sicher fühlen können und ihren Fähigkeiten entsprechend unterschiedlichen Tätigkeiten nachgehen können. Nach dem Motto: Im geschützten Raum gemeinsam arbeiten, Erfahrungen zu sammeln und Freud und Leid teilen.
Mehr unter:
http://www.jabulani-centre.org/
Spendenkonto Österreich:
Kto-Nr.: 67, Bank: Raiffeisenbank Wernberg, BLZ: 39 559, BIC, SWIFT: RZKTAT2K559

Wieso hast du heuer mit besonderer Begeisterung für den Basar gebastelt?

Sebastian Spiegel, 8 Jahre, Dornbirn:
Erstens hat es sehr viel Spaß gemacht die Sterne auszusägen und wir finden es alle ganz toll,
dass wir mit dem Geld, der Schwester Marco helfen können.

Nico Tudja, 8 Jahre, Dornbirn:
Frau Klien hat uns sehr geholfen und uns erklärt, wofür wir denn basteln. Ich habe sehr gerne die
Gläser angemalt und freue mich, wenn ganz viel Geld nach Afrika kommt.

Valentina Sepp, 8 Jahre, Dornbirn:
Es ist schön, dass wir mit unseren Bastelsachen anderen helfen können. Außerdem hat es mir viel Freude gemacht, denn ich mag Werken sowieso sehr gerne.

Sarah Pinkitz, 8 Jahre, Dornbirn:
Wenn man anderen helfen kann, ist das immer gut. Unsere Lehrerin hat uns erzählt wofür wir das machen und darum finde ich es doppelt toll.

Schorenquelle,6850 Dornbirn, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Im Einsatz für den guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen