Im 1. Halbjahr mehr Verkehr auf Vorarlbergs Autobahnen

Stärkste Verkehrsbelastung auf A14 bei Dornbirn
Stärkste Verkehrsbelastung auf A14 bei Dornbirn ©VOL.AT/Hofmeister
Bregenz - Im 1. Halbjahr ist auf Vorarlbergs Autobahnen der Verkehr gestiegen, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Der Autobahnabschnitt mit dem stärksten Verkehr ist die A14 bei Dornbirn, wo im 1. Halbjahr täglich mehr als 50.000 Fahrzeuge gefahren sind.

Der Verkehr auf Vorarlbergs Autobahnen hat im 1. Halbjahr zugenommen. Sowohl der Lkw- als auch der Pkw-Verkehr sind gestiegen.

Die VCÖ-Analyse zeigt, dass es auf der A14 bei Dornbirn die stärkste Verkehrsbelastung gibt. Hier fuhren im 1. Halbjahr im Schnitt täglich mehr als 50.000 Fahrzeuge, um 5,1 Prozent mehr als im 1. Halbjahr des Vorjahres. Hier hat der Lkw-Verkehr um 1,7 Prozent zugenommen, der Autoverkehr mit 5,4 Prozent deutlich stärker. Anders bei Bludenz: Hier fuhren auf der A14 im Schnitt knapp mehr als 25.000 Fahrzeuge, Lkw- und Pkw-Verkehr nahmen jeweils um rund drei Prozent zu. Auf der S16 rollten bei Außerbraz im Schnitt mehr als 13.500 Fahrzeuge, der Lkw-Verkehr nahm um 3,3 Prozent zu, für Pkw liegen keine Vergleichszahlen vor.

Verkehrsbelastung

A14 Dornbirn: 50.057 Kfz pro Tag (plus 5,1 Prozent)
A14 Pfändertunnel: 33.107 Kfz pro Tag (kein Vergleichswert)
A14 Bludenz: 25.132 Kfz pro Tag (plus 3,1 Prozent)
S16 Außerbraz: 13.652 Kfz pro Tag (kein Vergleichswert)

(Quelle: Asfinag, VCÖ 2014)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Im 1. Halbjahr mehr Verkehr auf Vorarlbergs Autobahnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen