AA

illwerke investiert 229 Millionen Euro und verkauft Anteile an Bodenseeschifffahrt

Die illlwerke vkw investiert 2016 229 Millionen Euro.
Die illlwerke vkw investiert 2016 229 Millionen Euro. ©Vn
Im Budget der illwerke vkw sind für das kommende Jahr 229 Millionen Euro für Investitionen für neue Anlagen, Instandhaltungsmaßnahmen und die Netzinfrastruktur.

“Das Baubudget der Vorarlberger illwerke AG in Höhe von 170 Millionen Euro wird im Wesentlichen durch das Projekt Obervermuntwerk II bestimmt, für dessen Errichtung im Jahr 2016 90 Millionen Euro budgetiert sind”, sagt Vorstandsmitglied Helmut Mennel. Weitere zehn Millionen Euro sind für den Bau des Rellswerks vorgesehen.

Zudem stehen umfangreiche Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen im Rahmen der Generalüberholungen bei den Kopswerken I und II und dem Walgauwerk an. Andere Schwerpunkte sind die Erweiterungen im Bereich der Umspannanlage Bürs und der Entleerung des Speichers Vermunt.

Anteile zusammenführen

Die illwerke vkw gab außerdem bekannt seine Anteile an der Bodenseeschifffahrt verkaufen zu wollen. Im Jahr 2005 erwarb die illwerke von den ÖBB 74,9 Prozent der Anteile an der Flotte der Bodenseeschifffahrt und den dazu gehörenden Liegenschaften. Die restlichen 25,1 Prozent gingen an den Touristikunternehmer Walter Klaus, der mit seinem Unternehmen “Vorarlberg Lines” auch als Betreiber der Bodenseeschifffahrt fungiert. Diese Anteile gehören mittlerweile dem neuen Eigentümer Werner Netzer. Mit dem Verkauf werden die Anteile nun zusammengeführt.

Im Kaufvertrag wurde der illwerke 2005 verschiedene Sonderrechte eingeräumt. So bedürfen der Linienverkehr oder die Namensgebung der Schiffe der Zustimmung durch die illwerke vkw. Auch das Vorkaufsrecht, sollte das Unternehmen weiterverkauft werden, bleibt weiterhin bestehen. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • illwerke investiert 229 Millionen Euro und verkauft Anteile an Bodenseeschifffahrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen