AA

Illpark soll modernisiert werden

Die Außenfassade des Illparks soll in Teilbereichen erneuert werden.
Die Außenfassade des Illparks soll in Teilbereichen erneuert werden. ©Emir T. Uysal
Konzept zur Neupositionierung und Revitalisierung wird erarbeitet.
Illpark Feldkirch

Feldkirch. (VN, etu) „Endlich.“ Das haben sich wohl viele Feldkircher gedacht, als bekannt wurde, dass der Illpark neu positioniert werden soll. Denn das Einkaufszentrum ist in die Jahre gekommen. Dem wollen die maßgeblichen Eigentümer der Immobilie jetzt gegensteuern. Das mehr als 30 Jahre alte Einkaufszentrum soll nicht nur neu positioniert, sondern auch revitalisiert werden. Im Kern der Bemühungen steht vor allem die Mall, in der rund 15 Geschäfte angesiedelt sind. Zudem soll auch die Außenfassade in Teilbereichen erneuert werden.

Standortberater beauftragt

Eine der treibenden Kräfte hinter diesen Modernisierungsbestrebungen ist die Ill Park Leasing GmbH & Co KG, einer der größten Miteigentümer der Immobilie. Diese Gesellschaft managt ebenso das zum Illpark-Areal gehörende Hotel und die Tiefgarage. Mit im Boot ist auch der langjährige Gebäudeverwalter Immoplus aus Bregenz. Der bei Immoplus für den Illpark zuständige Objektmanager Wolfgang Lämmerhirt erklärt auf Anfrage, dass ein Großteil der Miteigentümer die Mall „aufpeppen“ möchte und Immoplus diesen Prozess begleiten werde. Um diese Modernisierung auf ein gutes Fundament zu stellen, habe die Mehrheit der Miteigentümer jüngst beschlossen, die Handels- und Standortberatungsfirma CIMA mit der Erstellung eines Konzepts zur Neupositionierung und Revitalisierung des Einkaufszentrums Illpark zu beauftragen. CIMA-Geschäftsführer Roland Murauer bestätigt auf Anfrage entsprechende Gespräche rund um den Illpark.

Ab Herbst 2016 könne man voraussichtlich mit den Ergebnissen rechnen. Mit den konkreten Maßnahmen, eventuell auch baulicher Natur, könne man dann 2017 beginnen. Darüber hinaus sei es das Ziel von wesentlichen Teilen der Eigentümergemeinschaft, dass sie zukünftig bis zu einem bestimmten Grad mitreden können, welche Geschäfte sich im Illpark einmieten. „Man wünscht sich eine geordnete Durchmischung mit Fachbetrieben“, so Lämmerhirt.

Mieter erfreut

Freude löst die Nachricht auch bei den Mietern im Illpark aus. Bei einer Umfrage durch die VN-Heimat äußerten sie auch gleich konkrete Wünsche. Dabei kristallisierte sich eines klar heraus: In Sachen Beleuchtung und Farbe der Einkaufspassage sehen die Geschäftsleute Handlungsbedarf.

Es wurde aber auch Kritik geäußert. So bezweifelt ein Mieter, ob es wirklich gravierende Verbesserungen geben würde. „Die Planer bauschen das Thema sehr auf“, befürchtet er. Und Hakan Morel, Geschäftsführer des New Tom Cat, meint, dass man schon lange hätte handeln müssen. „Aktuell leben die Lokale fast nur von den Stammgästen – deswegen passen die Geschäfte auch die Öffungszeiten dem Besucherfluss an. Wenn die Passage revitalisiert wurde, könnte man auch über einheitliche Öffnungszeiten nachdenken“, so der Gastronom. Auch eine einheitliche Farblinie der Geschäfte würde ihm gefallen. Und er regt an, dass die Geschäfte gemeinsame Aktionen starten sollen. Koordiniert könnte das von einem „Illpark Büro“ werden, so Morel.

 

Umfrage – Was erwarten Sie vom geplanten Umbau?

Hilda Beatriz Vargas, De Konzett (El Paso):

Ich hoffe, dass die Geschäfte etwas zusammenwachsen. Ein gesamtheitlicher Werbeauftritt wäre bestimmt hilfreich. Viele Besucher wissen gar nicht, welche Geschäfte der Illpark überhaupt beinhaltet. Eine bessere Ausleuchtung würde die Gänge deutlich ansprechender gestalten – eine Beleuchtung zu den Toiletten wäre sinnvoll.

Torsten Stecker, (Baby Junior):

Wir sind erst kürzlich hergezogen. Dennoch empfinde ich, dass die Beleuchtung und Farbe wohl das „Hauptproblem“ des Illparks ist. Durch den Umbau erhoffe ich attraktivere Raumgestaltung in der Passage. Dadurch sollte auch die Frequenz angeregt werden – es soll den Besuchern Spaß machen, durch den Illpark zu flanieren.

Deniz Erdogan, (A.D.E.E. Fashion):

Ich habe bislang nichts von den Plänen mitbekommen. Wenn der Illpark erneuert wird, hoffe ich, dass die Planer die Gänge farbiger und heller gestalten. Aktuell sehen die Fliesen nicht sehr einladend aus. Es würde wahrscheinlich auch mehr Kunden anlocken, wenn die Tiefgarage günstiger wäre – aber das ist eine andere „Baustelle“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Illpark soll modernisiert werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen