AA

Illegale Raucherräume in Vorarlberger Schulen

Die Raucherräume in den Schulen gibt es immer noch.
Die Raucherräume in den Schulen gibt es immer noch. ©BilderBox
Obwohl sogenannte Raucherzimmer sowohl in Pflicht-, als auch in höheren Schulen verboten sind, gibt es sie immer noch. Bei den höheren Schulen ist dies kaum der Fall, denn hier kann der Schulausschuss einen Außenbereich für Lehrer und Schüler zum Raucherhof bestimmen.
Zug um Zug zum Rauchverbot
Gögele will rauchfreie Lokale
Raucher mögens ohne Rauch
Nichtraucher machen mobil
Prämie für Nichtraucher
Ausstempeln für Raucherpause
Zu viel Rauch in den Lokalen

In verschiedenen Vorarlberger Schulen gibt es illegale Raucherräume. In den Pflichtschulen, in denen die Schüler sowieso nicht rauchen dürfen, haben auch die Lehrer kaum eine legale Möglichkeit, ihre Sucht zu befriedigen. Dann gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder wird auf das Laster verzichtet oder es werden trotz des Verbots versteckte Raucherzimmer eingerichtet. Zwei  Schulen, die nicht genannt werden wollen, bestätigten gegenüber VOL.AT die Existenz eines solchen Zimmers im Schulgebäude. Die Mittelschule Götzis hat auf VOL.AT-Nachfrage eine Stellungnahme verweigert.

Die Regelungen sind klar

Beim Landesschulrat wusste man nach Aussage von Elisabeth Mettauer nichts von der Existenz solcher Raucherräume. „Die gesetzlichen Regelungen sind klar, solche Zimmer darf es nicht geben. Wenn uns hier etwas zu Ohren kommt, wird dem natürlich sofort nachgegangen“, erklärt Mettauer weiter.

Gelände zum Rauchen verlassen

Konsequent durchgezogen wird das Verbot dagegen in der Mittelschule Feldkirch-Gisingen. Direktor Gerold Zangerl erklärt ganz klar: „Wer rauchen will, muss das Gelände verlassen, hier gibt es keinen Kompromiss“. Im Sportgymnasium in Dornbirn ist der blaue Dunst ebenfalls überhaupt kein Thema. „Wir haben in der Schule ein komplettes Rauchverbot. Sowohl Schüler als auch Lehrer halten sich daran. Wir haben in dieser Hinsicht keine Probleme“, erklärt Sigrid Schwendinger im Gespräch mit VOL.AT.

Vernünftiger Kompromiss

In der HTL in Bregenz gibt es für nikotinsüchtige Schüler und Lehrer einen Außenbereich. Dies wurde durch einen Schulausschuss-Beschluss bestimmt. Direktor Gunter Berzler ist mit der momentanen Situation zufrieden: „Es gibt natürlich auch notorische Raucher unter den Lehrern, da kann man in einem so großen Gebäude das Verbot nie ganz in den Griff bekommen. Aber ich bin mit der Situation grundsätzlich zufrieden. Der Raucherbereich ist eine vernünftige Kompromisslösung.“ Bei einem kompletten Rauchverbot würde man vor oder hinter der Schule rauchen, was massive Anrainerproteste zur Folge hätte. Er erklärt weiter, dass in der Schule viele Projekte und Präventionsmaßnahmen bezüglich des Rauchens betrieben werden.

VOL.AT/Robert Blum

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Illegale Raucherräume in Vorarlberger Schulen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen