Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ideen gegen Armut wurden prämiert

"Das gute Holz" ist mit Mag. Oswald Jäger der Innovationspreisträger 2010.
"Das gute Holz" ist mit Mag. Oswald Jäger der Innovationspreisträger 2010. ©Gerty Lang

Der Verein Südsee Jugendprojekte gewann mit “Das gute Holz” den Innovationspreis 2010.
Dornbirn. Er hat monatelang sehr hart gearbeitet, gekämpft und schließlich den Sieg davongetragen: Mag. Oswald Jäger durfte vor einer Woche das Startkapital für sein Projekt “Das gute Holz” in Höhe von Euro 40.500 zur Umsetzung seiner Pläne mit nach Hause nehmen. Nach eingehender Vorbereitung der Konzepte und Businesspläne und deren Präsentation vor dem Advisory Board von Ideen gegen Armut in Wien standen die diesjährigen Gewinner des Innovationspreises fest. Von den sechs Finalisten wurden die Einreicher der Projekte aus Vöcklabrugg “Starthilfe Wohnen” und aus Dornbirn “Das gute Holz” mit dem Award ausgezeichnet.
Projektidee “Das gute Holz”
“In Vorarlberg sind 36% der Landesfläche mit Wald bedeckt und der jährliche Zuwachs an Holz wird nur zu 60% verwendet. Das grüne Öl liegt quasi vor der Haustüre und wird trotz Klimawandel immer noch nur unzureichend genutzt”, hat sich Mag. Oswald Jäger mit diesem Problem auseinandergesetzt. Hier setzt das ökologische Arbeitsprojekt an. “Nicht alle Waldbesitzer und Gemeinden haben heute noch die Zeit, sich intensiv um den Wald zu kümmern. Wir erledigen für diese Waldbesitzer alle anfallenden Arbeiten im Wald und erhalten im Gegenzug das gewonnene Brennholz, welches wir dann entweder im Direktvertrieb verkaufen oder an Bedürftige kostenlos (gegen Vorlage des Heizkostenzuschusses) übergeben, ” Daraus ergibt sich eine win-win-win Situation.
Projektziele
Verringerung der Arbeitslosigkeit (vor allem bei Jugendlichen), durch den Erwerb einer Grundqualifizierung im stark wachsenden Beschäftigungssegment erneuerbarer Energien. Kostenlose Bereitstellung von Brennholz für Bedürftige: In Vorarlberg fallen ca. 5 600 Haushalte mit Stückholzbeheizung in diese Kategorie, mit einem ungefähren Verbrauch von 45 000 Raummetern. Durch den Wegfall der Heizkosten kann hier ein wesentlicher Beitrag zur Armutsbekämpfung geleistet werden. Beitrag gegen den Klimawandel: “Neben dieser zweifachen Armutsbekämpfung erzielen wir auch noch einen ökologischen Effekt, indem wir das Heizen mit dem erneuerbaren Energieträger Holz fördern und damit fossile Energieträger (mit einer hohen CO2 Belastung) ersetzen”, so Mag. Jäger über die Einzigartigkeit des Projektes. Geplant ist auch “Das grüne Klassenzimmer”. “Hier werden Schulklassen Erlebnisvormittage unter pädagogischer Anleitung angeboten. Schüler dürfen aktiv an der Waldpflege teilnehmen und können so das Ökosystem Wald in der Praxis erleben.”
Unterstützung des Projekts
“Ich appelliere an die Waldbesitzer und Kommunen, dass sie uns ihr Abräumholz zur Verfügung stellen. Die Besitzer von Holzheizungen können dann Brennholz von unserem sozialen Projekt beziehen. Bestellungen sind ab sofort möglich. Und natürlich kann auch jeder mit € 25 Baumpate werden. Der eigene Baum kann dann vor Ort jederzeit besucht werden.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ideen gegen Armut wurden prämiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen