AA

"Ich musste nur kurz husten"

Bregenz - "Ich musste husten und blickte kurz zu Boden. Dann war ich schon vor dem Lkw", sagte der Unfalllenker am Donnerstagabend der Polizei. Augenzeuge  | Einsatzleiter  |  |   | 

Der 40-jährige Ravensburger löste mit seinem Sportwagen einen schweren Unfall im Pfändertunnel aus, bei dem vier Menschen verletzt wurden.

„Konnte nichts tun“

„Es schien, als wäre der Lenker des roten BMW eingeschlafen“, schildert Augenzeuge Ertan Keskin den „VN“ an der Unfallstelle. Er fährt hinter dem Sattelzug, kann gerade noch abbremsen. Der tschechische Lkw-Fahrer Martin Sip (34) konnte den Unfall nicht verhindern: „Das entgegenkommende Auto war mit maximal 70 bis 80 Stundenkilometern unterwegs, als es auf die linke Fahrspur kam. Aber ich konnte nichts mehr machen und auch dem silbernen Audi nicht mehr ausweichen“, so der Lkw-Fahrer. Der Motorradfahrer, seine Beifahrerin und der BMW-Lenker wurden schwer verletzt, der Audi-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon – nur Martin Sip überstand den Unfall im Lkw unverletzt.70 Einsatzkräfte der Feuerwehren Rieden und Lochau, des Roten Kreuz und Polizei sowie Asfinag waren vor Ort.

Der Tunnel blieb zwei Stunden gesperrt – sowohl auf der A 14 als auch auf der Umleitungsstrecke im Stadtgebiet kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen. „In weiterer Folge kam es noch zu zwei Auffahrunfällen“, so Autobahnpolizei-Chef Hubert Übelher.

Bei dem Verkehrsunfall im Pfändertunnel auf der Rheintalautobahn A14 bei Bregenz sind am Donnerstag gegen 10.50 Uhr vier Personen schwer verletzt worden. In den Unfall waren nach Angaben der Autobahnpolizei ein Lkw, zwei Pkw und ein Motorrad verwickelt. Der Pfändertunnel war mehrere Stunden gesperrt.

Ein Pkw-Lenker aus Deutschland war in Fahrtrichtung Tirol unterwegs, als er im einröhrigen Tunnel aus bisher unbekannter Ursache von seiner Spur abkam und einen tschechischen Lkw touchierte. Dieser stellte sich quer, worauf ein nachfolgender österreichischer Autofahrer und ein Motorradfahrer aus Deutschland, die nicht mehr rechtzeitig bremsen konnten, gegen das Schwerfahrzeug prallten. Die Verletzten wurden laut Polizei ins Landeskrankenhaus Bregenz eingeliefert.

Wegen des Unfalls war der Pfändertunnel auf der Rheintalautobahn A14 mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde durch das Stadtgebiet von Bregenz umgeleitet, es kam zu erheblichen Behinderungen. Gegen 14.40 Uhr konnte die Sperre aufgehoben werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Ich musste nur kurz husten"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.