Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Ich mag den Einklang der Instrumente im Orchester"

©Catherine Muther

Bludenz. Seit neun Jahren ist Alois Tschanun Mitglied der Stadtmusik Bludenz. Im Jänner übernahm er das Amt des Obmanns. Arbeit, Studium und Stadtmusik bestimmen den Terminkalender des passionierten Musikanten.

VN-Heimat: Nach zwei Jahren Vorstand sind Sie seit einiger Zeit als Obmann für die Belange der Stadtmusik verantwortlich.
Alois Tschanun: Jürgen Zoller musste aus beruflichen Gründen das Amt zurücklegen. Die Stadtmusik ist ein großer Verein und der zeitliche Aufwand im Vorstand ist beträchtlich. Gleichzeitig engagieren sich aber sehr viele Mitglieder und Familien für die verschiedensten Bereiche und bringen sich ein. Für mich persönlich ist es eine wertvolle Erfahrung, die Stadtmusik nach außen zu vertreten, neue Kontakte zu knüpfen und mich persönlich weiter zu entwickeln.

VN-Heimat: Sie bringen sich auch als Musiker ein?
Alois Tschanun: Vor vier Jahren bin ich vom Altsaxophon auf das Tenorsaxophon umgestiegen. Ich mag die Stimmlage und die Melodien der tiefen Register. Das Musizieren steht eigentlich schon im Vordergrund auch wenn ich derzeit nicht so oft bei den Proben dabei sein kann wie ich gerne möchte.

VN-Heimat: Gibt es einen Stil, den Sie besonders gerne hören oder spielen?
Alois Tschanun: Ich kann nicht sagen, dass ich etwas speziell bevorzuge. Die Vielfalt macht die Schönheit der Musik aus. Relativ selten wird Neue Musik gespielt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Neue Musik gewöhnungsbedürftig und sehr schwierig zu spielen ist.

VN-Heimat: Neue Musik wäre eine Herausforderung …
Alois Tschanun: …für jeden Musikanten. Mit unserem Dirigenten Peter Engl ist allerdings vieles möglich. Als Peter vor einem Jahr zu uns kam, hat er uns in kurzer Zeit unglaublich motiviert. Peter ist sehr genau, korrekt und ruhig. Er versteht es uns alle zu fördern und zu fordern. Noch nie hat die Stadtmusik Bludenz so gut im Landesleistungsbewerb abgeschnitten wie 2010. Wir haben sämtliche Bereiche gewonnen, egal ob im Register, Solo oder Orchester.

VN-Heimat: Das klingt perfekt.
Alois Tschanun: Perfekt ist natürlich übertrieben, aber die musikalische Leistung ist sehr hoch und ich glaube, dass Peter uns noch weiter bringen kann. Wir Musiker erklären ihm im Gegenzug die Chaostheorie … bei Gelegenheit.

VN-Heimat: Im Moment ist das Orchester allerdings mit Proben ausgelastet?
Alois Tschanun: Das ist immer so. Die Woche vor dem Konzert sind die Proben intensiv und nervenaufreibend. Das Cäciliakonzert wir aber ein hörenswerter Konzertabend, mit wunderschönen Orchesterklängen und eindrücklichen Melodien.

Zur Person
Alois Tschanun
Geboren am: 10. Februar 1985
Familienstand: ledig
Beruf: Bankangestellter
Hobbys: Musik

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • "Ich mag den Einklang der Instrumente im Orchester"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen