AA

Ich freue mich „uff d’Lüt“!

Annette Sohler freut sich auf Honduras
Annette Sohler freut sich auf Honduras ©Annette Sohler
Mit VIDES in den Ländern des Südens leben.Annette Sohler (28) aus Lingenau ist Landesbedienstete. Sie entschloss sich, als VIDES-Freiwilligenhelferin in Honduras mitzuarbeiten und nahm unbezahlten Urlaub.

Am 10. März 2008 fliegt sie nach San Pedro Sula, der zweitgrößten Stadt Honduras. Dort wird sie die nächsten vier Monate im Instituto Marìa Auxiliadora unentgeltlich mitwirken. Dieses Einrichtung der Don Bosco Schwestern umfasst  einen Kindergarten, eine Volksschule, eine Höhere Schule und ein Jugendzentrum. Annette Sohler hat sich über Monate auf den Einsatz vorbereitet, sich Wissen über das Gastland und pädagogische Arbeit angeeignet und mit allen Aspekten eines Volontariatseinsatzes auseinandergesetzt. Der Verein VIDES (www.vides.at) hilft ihr zu dieser Auslandserfahrung und wird sie während des Projektes begleiten. >P> Sie freut sich auf die Erfahrungen, auf das interessante Land und ganz besonders „uff d’ Lüt“:  „Mir geht es bei diesem Einsatz darum, dass ich einmal aktiv wirklich bedürftigen Menschen helfen kann und ich im Gegenzug von diesen Menschen lernen darf. Ich denke, diese Erfahrung würde vielen Menschen, gerade bei uns im reichen Europa, gut tun. Und da ich jung bin, möchte ich meinen Wunsch, den ich schon lange hege, umsetzen“, so Annette Sohler. Einsatz mit VIDES: Unbezahlt aber unbezahlbar

VIDES ist eine gemeinnützige weltweite Organisation in 31 Ländern, initiiert von den Don Bosco Schwestern. VIDES bietet Interessierten die Möglichkeit, zwischen zwei Monaten und einem Jahr in einem Projekt der Don Bosco Schwestern im Ausland mitzuarbeiten. Der Freiwilligeneinsatz ist unbezahlt, Quartier und Verpflegung werden gestellt. Zumeist werden örtliche Kinder- und Jugendprojekte betreut. Von den angehenden Volontären wird keine abgeschlossene Berufsausbildung gefordert, somit können auch schon ganz junge Volontäre mit 18 Jahren bei entsprechender Reife, Flexibilität und Begeisterung „unbezahlte“, aber „unbezahlbare“ Erfahrungen im Ausland sammeln. Eine gründliche Vorbereitungsphase für den Einsatz ist Voraussetzung und unabdingbar.

VIDES-Österreich wird in Österreich von Don Bosco Schwester Renate Schobesberger FMA geleitet.

Rückfragehinweis:

VIDES – Internationales Volontariat

zugunsten der Frau, der Erziehung und der Entwicklung>

Sr. Renate Schobesberger FMA

Tel: +43 662/423279   Fax: +40
Schmiedingerstraße 28, 5020 Salzburg

vides.austria@donbosco.at

www.vides.at

www.donbosco.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lingenau
  • Ich freue mich „uff d’Lüt“!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen