Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖIAG-Aufsichtsrat stellt sich hinter Michaelis

ÖIAG-Aufsichtsratschef Peter Mitterbauer hat am Donnerstag ÖIAG-Alleinvorstand Peter Michaelis demonstrativ den Rücken gestärkt und versichert, dass es im Kontrollgremium der Staatsholding keinerlei Debatte über den Mitte 2008 um drei Jahre als Vorstand verlängerten Michaelis gebe.

“Wir brauchen die volle Zusammenarbeit zwischen Aufsichtsrat und Vorstand der ÖIAG für die Zeit, die uns bevorsteht”, sagte Mitterbauer am Donnerstag im Klub der Wirtschaftspublizisten.

Mitterbauer sagte, dass die ÖIAG und auch er persönlich bereit wären, neue Aufgaben zu übernehmen, sofern der Gesetzgeber dies beschließe. Michaelis warb dafür, der ÖIAG weitere Aufgaben wie etwa als Besitzholding auch für Bahn und Asfinag oder als Vermittlungsstelle für überzählige Beamte zu geben.

Sobald das Closing des Lufthansa-Einstiegs bei der AUA vollzogen ist, werde er als Aufsichtsratspräsident der Airline gehen, erklärte Michaelis.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • ÖIAG-Aufsichtsrat stellt sich hinter Michaelis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen