AA

I: Bombenanschlag in irakischer Stadt

Nach Angaben der Polizei wurden bei Anschlägen in Bagdad und in der irakischen Stadt Hilla mindestens 13 Menschen getötet. Selbstmordattentäter in Bagdad riss zehn Menschen in den Tod.

In einem östlichen Bezirk der Hauptstadt Bagdad habe sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und zehn Menschen mit in den Tod gerissen, teilte die Polizei mit. Ziel des Anschlags sei eine Elite-Einheit der Polizei gewesen.

In der südlich von Bagdad liegenden Stadt Hilla sprengte sich ein Selbstmordattentäter auf einem Marktplatz in die Luft und tötete mindestens drei Menschen. Mehr als 30 Menschen seien verletzt worden, teilte die örtliche Polizei mit. Der Attentäter fuhr laut Polizei auf ein Fahrrad in die Menge und zündete dort den Sprengstoff. 15 weitere Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt.

Die US-Armee bestätigte unterdessen, dass ihre Soldaten am vergangenen Freitag in Duluija den Bürgermeister Djubar Attija Saud und einen Polizeioffizier erschossen hatten. Die Amerikaner bezeichneten die zwei als „Terroristen“. In einer früheren Stellungnahme des Militärs hatte es lediglich geheißen, die Soldaten seien von Terroristen angegriffen worden und hätten zwei Angreifer getötet sowie einen dritten festgenommen. Augenzeugen in der nördlich von Bagdad gelegenen Ortschaft hatten am Freitag berichtet, US-Truppen hätten Saud und zwei Polizeioffiziere auf offener Straße hingerichtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • I: Bombenanschlag in irakischer Stadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen