AA

I bin im Kolpinghus xi

Im Kolpinghaus ging es dialektisch zu
Im Kolpinghaus ging es dialektisch zu ©Pezold
Mit einem fulminanten Abschlussabend endete der 6. Mundartmai im Kolpinghaus Dornbirn.
I bin im Kolpinghus xi

Dornbirn. Nach einem wortreichen Mundartmai, veranstaltet von Ulrich Gabriel und seiner unartproduktion, fand die Dialektreihe am vergangenen Donnerstagabend ihr Ende mit Lesungen der ganz besonderen Art. Musikalisch untermalt von den Xiberg Krainern, lasen Ulrich Gabriel, Wolfgang Gruber, Werner Hagen und Heinz Rüf alte Vorarlberger Mundartdichter.

Mundartmai hat sich etabliert

Mit insgesamt 23 Veranstaltungen hatten die Organisatoren allerhand zu tun, allen voran Rosie Mußner, die als „Gauls“ rechte Hand die Fäden im Hintergrund zieht und für einen reibungslosen Ablauf sorgt. Die Bevölkerung schätzt den Mundartmai als unverzichtbaren Event in der Kulturszene, Dialekt ist unsere Sprache und die will gepflegt sein. Ulrich Gabriel las an diesem letzten Maiabend Johann Klocker und Wolfgang Gruber gab Texte seines Großonkels Walter Weinzierl zum Besten. Mit Geschichten von Rich Gasser und Rudolf Flax unterhielt Werner Hagen das Publikum im Kolpinghaus und Heinz Rüf rezitierte seinen Vater Toni Rüf und Armin Diem.

Die Menschen sollten sich unterscheiden

Ulrich Gabriel, von Freunden liebevoll Gaul genannt, betonte die Wichtigkeit der verschiedenen Dialekte und erzählte begeistert von den Veranstaltungen, die in Mäder am 1. Mai ihren Anfang nahmen und sich dann über Dornbirn, Lauterach, das Montafon und den Bregenzerwald durchs ganze Land zogen. Nicht nur die alt eingesessenen Ländle- Mundartdicher nahmen sich die Zeit und ihre Texte, um an der Mundartreihe mitzuwirken, auch der Nachwuchs mischte kräftig mit. Der Veranstalter freute sich über die Beiträge der jungen Dichter und das Publikum kann sich getrost zurücklehnen – der Weiterbestand des Mundartmais scheint gesichert, angesichts der wortreichen Beiträge junger Leute, die offensichtlich die Wichtigkeit des Themas Dialekt begriffen haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • I bin im Kolpinghus xi
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen