AA

Hunderte Vorarlberger in der Türkei

Innerhalb weniger Minuten sind am Dienstag in Antalya an der türkischen Riviera zwei Bomben in Papierkörben explodiert. Derzeit ist Hochsaison in der Türkei, auch hunderte Vorarlberger verbringen ihren Urlaub dort.

Die Türkei und dort vor allem Antalya ist das Reiseziel Nummer eins der Vorarlberger, wie der ORF in seinem Bericht schreibt. Deshalb hat auch fast jedes Reisebüro derzeit Kunden an der türkischen Riviera. Rund 600 Urlauber haben über 5 vor 12 Reisen gebucht. Gegenüber Patrik Moosmann hat die Reiseleitung vor Ort Entwarnung gegeben: keine Gefahr, alles sei ruhig.

Rund 200 Antalya Urlauber hat Reisebürosprecher Heinz Loacker, kommendes Wochenende sei die größte Reisewelle. Er rechnet nicht mit einer Storno-Welle. Bei Kuoni Reisen waren keine Kunden von den Explosionen betroffen. Auch Urlauber, die für die kommenden Tage gebucht haben, hätten keine Bedenken ihre Reise anzutreten, so Gerhard Rieder.

Auch über das Landesreisebüro haben Vorarlberger die Destination Antalya gebucht. Andreas Zenker rechnet nicht mit Stornierungen. Allgemein stellt Zenker aber fest, dass es heuer einen Run auf die Destination Griechenland gibt, vor allem im Zuge der Ägypten-Umbuchungen wurde das laut Zenker deutlich.

Bericht auf “Welt”:
Mindestens 9 Verletzte bei Anschlag in Antalia

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hunderte Vorarlberger in der Türkei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen