AA

"Hunde raus aus Österreich" - Jetzt geht's an die Vierbeiner

Die HRAO ("Hunde raus aus Österreich") hat sich zum Ziel gesetzt, der "Überhundung Österreichs" endgültig ein Ende zu setzten. Doch eigentlich ist alles halb so schlimm.

Mit Slogans wie “Österreich statt Waustria” und “Deutsch statt Wuff” wirbt das Projekt aus seiner Facebook-Seite. Dahinter steckt allerdings das Satireprojekt, das offenlegen will, welche Mechanismen Populisten nutzen, um gegen Minderheiten zu hetzen.

Platzhalter

Die Betreiber der Seite sagten Hunde seien die besten Platzhalter für ihr Projekt. “Irgendwie kann sich jeder damit auf die ein oder andere Weise identifizieren, vielleicht oder gerade mehr als mit so manchen Menschen – die Tatsache an sich ist ja schon ziemlich erschreckend”, so die Gründer gegenüber dem “Standard”.

hund

hund7 hund6 hund5 hund4 hund3 Hund 3 hund2

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • "Hunde raus aus Österreich" - Jetzt geht's an die Vierbeiner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen