Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hubschrauberrundflug

©Bergrettung Vorarlberg
Die Bergrettung veranstaltete für die Hauptpreisträger der Aktion „Förderer werben Förderer“ zwei Hubschrauberflüge. Die zehn Gewinner erlebten das vertraute Ländle einmal aus einer ganz anderen Perspektive: ein „Airlebnis“, dass Sie wohl nie vergessen werden.

Samstag, 16. Juni – die aus ganz Vorarlberg stammenden Gewinner der Bergrettungs-Aktion „Förderer werben Förderer“ (Martina & Lukas Benvenuti – Nenzing, Daniela Salzgeber – Tschagguns, Franz Fessler – Hohenweiler, Petra Fessler – Hörbranz, Ludwig & Ruth Probst – Bludenz, Richard und Patrick Morscher – Vandans, Franz Ammann – Vandans) trafen sich gemeinsam mit den Verantwortlichen der Geschäftsstelle der Bergrettung beim Wucher Hangar in Ludesch.

 

Nach der Begrüßung, bedankt sich Geschäftsstellenleiter Kurt Berthold für die Teilnahme an der Aktion und wünscht allen Siegern viel Spaß beim Erleben der eigenen Heimat aus der Vogelperspektive. Anschließend wurde vom Wucher Helicopter- Einsatzleiter Simon Fink der Stützpunkt vorgestellt und unter Augenschein genommen.

Dabei wurde die modere Hubschrauberflotte mit den verschiedensten Leistungsmerkmalen vorgestellt. Für die Gäste ein sehr interessantes und spannendes Thema und so blieben auch Fragen nicht aus, die Einsatzleiter Fink mit viel Engagement und Wissen beantwortete. Die Besichtigung endete mit einem Film, indem das Unternehmen Wucher mit seinen vielfältigen Einsatzarten präsentiert wurde.

 

Vom Bodensee zum Gletschereis

Im Helicopter haben fünf Passagiere Platz, so flog man in zwei Etappen. Während sich die Ersten zum Abflug bereithielten, unterhielten sich die anderen Gewinner bei einem gemütlichen Glas Sekt. Bei traumhaftem Wetter und einem modernen Hubschrauber der Wucher-Flotte erkundeten die Passagiere die fantastische Alpen- und Bergszenerie Vorarlbergs. „Schon der Start mit dem Helicopter war ein unbeschreibliches Gefühl“, so Lukas Benvenuti aus Nenzing, einer der glücklichen Gewinner.

 

Die Flugstrecke wurde den Vorstellungen der Gäste angepasst – vom Brandnertal/Zimba ins Montafon/Hochjoch mit Blick auf die blaue Silvretta und den Biz Puin ins Große Walsertal/Rote Wand – somit blieben keine Wünsche offen. Interessante Details “rund um” und “über” Vorarlberg wurden den Ausflüglern vom Piloten Wolfgang Jäger nähergebracht.

„Wir haben beim Erkunden aus der Luft herrliche und unvergessliche Eindrücke gewonnen, dafür ein großes Dankeschön an die Bergrettung und Wucher-Helicopter für dieses einmalige Erlebnis, freuten sich Ruth und Luggi Probst aus Bludenz.

 

Ein großes Dankeschön den Förderern

Der Österreichische Bergrettungsdienst – Land Vorarlberg bedankt sich bei seinen Förderern und Gönnern anlässlich dieser Aktion sowie für die jahrelange Unterstützung. Nur durch die finanzielle Mithilfe ist es der Bergrettung möglich, Verletzten Personen zu helfen. Durch ihre Unterstützung wird die kostspielige Anschaffung von Einsatzmitteln sowie eine kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Bergretter/innen gewährleistet.

 

Zudem profitieren auch die Förderer der Bergrettung selbst – mit einem Beitrag von mind. EUR 22,- ist man nämlich bergekostenversichert. Ohne Versicherung kann die Bergung, je nach Einsatzart, sehr teuer werden. Als Förderer ist man zumindest die finanzielle Sorge los und mit Sicherheit im Vorteil.

Weitere Infos: www.bergrettung-vorarlberg.at.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Hubschrauberrundflug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen