AA

Hubschrauber in Dornbirn zur Zwischenlandung gezwungen

©SXC
Dornbirn - Am Donnerstag Vormittag musste ein 43-jähriger Mann aus Wald am Arlberg mit seinem Hubschrauber auf Grund Schneefall und schlechter Sichtverhältnisse zwischenlanden.

Der 43-Jährige flog mit einem Hubschrauber von Reutte in Tirol kommend über das deutsche Bundesgebiet und in Folge über Lochau nach Vorarlberg ein. Er beabsichtigte über das Rheintal in das Vorarlberger Oberland zu fliegen. Leichter Schneefall und schlechte Sichtverhältnisse bewogen den Piloten jedoch gegen 11:30 Uhr zu einer Sicherheitslandung im Bereich der Autobahnabfahrt Dornbirn-Süd in einem großen Riedgrundstück. Als sich die Sicht gegen 11:50 Uhr wieder besserte, setzte der Mann seinen Flug fort. Wie die Polizei Dornbirn meldet, enstand bei der Aussenlandung keinerlei Flurschaden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hubschrauber in Dornbirn zur Zwischenlandung gezwungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen