Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Huber treibt Internationalisierung voran

Huber trotzt der schlechten Wirtschaftslage.
Huber trotzt der schlechten Wirtschaftslage. ©huberdiewaesche.com
Götzis - Vorarlberger Textiler 2011 mit Umsatzplus von 2,1 Prozent auf 105,9 Mill. Euro.

Trotz schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen konnte das Vorarlberger Textilunternehmen Huber den Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 2,1 Prozent auf 105,9 Mill. Euro steigern. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit beläuft sich auf 3,6 Mill. Euro. 2011 konnte somit das zweitbeste Ergebnis in der Holding-Geschichte erzielt werden, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Steigende Rohstoffpreise

In der ersten Hälfte des abgelaufenen Geschätsjahres habe man neben der Währungskrise im Euroraum mit drastisch steigenden Baumwollpreisen zu kämpfen gehabt. Dieser Umstand hat laut Huber sogar zu Rohstoffknappheit geführt. Die Konsumstimmung habe sich spürbar negativ entwickelt, die Baumwollpreise seien um 50 Prozent angestiegen.

Trotz dieser schwierigen Umstände blickt die Huber Holding laut eigenen Angaben zufrieden auf das Jahr 2011 zurück: Im Mai erfolgte die Ausgliederung der Stoffproduktion unter dem Namen „Arula“. Neben der Steigerung des E-Commerce auf 85 Prozent konnten in Österreich drei neue Huber Shops eröffnet werden. Die Gruppe verfügt somit über ein Netz von 73 Geschäften in Österreich und Deutschland.

Mit der Luxusmarke Hanro habe man im Oktober den ersten Hanro Monobrand Shop in China eröffnet. Die Schweizer Traditionsmarke habe laut Huber im internationalen Wettbewerbsumfeld großartige Umsatz- und Ertragskennzahlen geliefert. „Wir sind sehr stolz, im internationalen Luxussegment mit 15 Prozent Plus zur wachstumsstärksten Marke im globalen Lingeriemarkt zu zählen“, betont Vorstandssprecher Mathias Boenke.

Expansionspläne

„Nach diesem wirtschaftlich turbulenten Jahr werden wir unsere internationalen Expansionspläne in 2012 weiterverfolgen“, sagt Boenke. „Besonders freut es uns, das international bekannte Model Lizzy Jagger, Tochter von Mick Jagger, als unser neues Kampagnengesicht für Skiny gewonnen zu haben. Dies eröffnet uns neue Chancen in internationalen Märkten.“

Die Internationalisierung von Hanro werde mit einer geplanten Shoperöffnung in New York weiter voranschreiten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Götzis
  • Huber treibt Internationalisierung voran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen