AA

HSC Niederlage gegen Kundl

Es wurde das erwartet schwere Spiel für den Hohenemser Schlittschuh-Club gegen Tabellenführer Kundl. Am Ende zeigten die Emser Cracks zwar eine kämpferisch tolle Leistung – unterlagen den Kundl Crocodiles allerdings mit 4:9.

Der HSC startete beherzt in die Partie und versuchte mit viel Kampf das Spiel an sich zu reißen. Dabei kamen die Emser auch einige Mal gefährlich vor das Tor der Gäste, am Ende fehlte dann aber das nötige Glück oder Kundl Keeper Rainer entschärfte die Möglichkeiten. In der sechsten Minute dann ein Doppelausschluss für Hohenems – Kalb und Poderos mussten auf die Strafbank. Dies nutzten die Tiroler eiskalt aus und kamen zweimal zum Erfolg. Es blieb auch nach der 2:0 Führung der Tiroler ein temporeiches Spiel, indem auch Gastgeber Hohenems tolle Akzente setzte. Im Abschluss blieben Perera und Co. allerdings erfolglos und so konnte Kundl durch zwei weitere Treffer auf 4:0 erhöhen. In der 16. Minute wurde dann die Moral des HSC belohnt und Patrick Peter konnte nach Zuspiel von Poderos und Staudach den ersten Emser Treffer des Abends erzielen. Aber bereits mit Wiederanspiel konnten die Crocodiles HSC Goalie Jan Prager erneut bezwingen und erhöhten auf 5:1. Kurz vor der Pause nutzten die Tiroler erneut eine Powerplaysituation aus und erzielten den 6:1 Pausenstand.

Auch im zweiten Spielabschnitt blieb es ein schnelles Spiel mit tollen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch während die Emser im Abschluss weiter glücklos blieben, machten es die Tiroler besser und erhöhten in der 22. Minute auf 7:1. In der 25. Minute dann Überzahlspiel für Gastgeber Hohenems und Benjamin Staudach konnte zum 2:7 verkürzen. In der 31. Minute waren aber erneut die Kundler erfolgreich und erzielten den achten Treffer des Abends.

Der Emser Kampfgeist blieb auch nach diesem Rückstand ungebrochen und es wurden wiederum gute Möglichkeiten erarbeitet. Doch wie schon so oft in diesem Spiel machten die Gäste die Tore und so erzielten die Tiroler in der 48. Minute das 9:2. Der beherzte Einsatz von Hohenems wurde dann noch durch zwei tolle Tore belohnt. Mit einem Doppelschlag von Patrick Kalb und Michael Lissek verkürzte der HSC noch auf 4:9. Mehr war an diesem Abend aber für Hohenems nicht drinnen.

Am Kampf und Herz hat es dem HSC Team an diesem Abend nicht gemangelt, mehr war man in der Chancenauswertung wieder zu wenig effizient, es fehlt das nötige Glück und in den entscheidenden Situationen waren die Kundler etwas cleverer – nicht umsonst stehen sie ungeschlagen an der Tabellenspitze der Eishockey Eliteliga. Für Hohenems gilt es jetzt aber an die spielerische Leistung vom Samstag anzuschließen und dann muss man sich vor den nächsten Gegnern, Montafon am Mittwoch und Ehrwald am Samstag nicht fürchten.

SC Hohenems – EHC Kundl 4:9 (1:6,1:2,2:1)
Tore: Peter, Staudach, Kalb, Zeilinger bzw. Müller (2), Schuster (2), Marek (2), Waldnig, Hechenberger, Rainer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • HSC Niederlage gegen Kundl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen