AA

HSC Hohenems: Neustart gegen Wattens

©Verein/Thüringer
In der neunten Runde der Eishockey Eliteliga haben die Cracks des Hohenemser Schlittschuh-Club Heimrecht und treffen auf die Wattens Pinguins. Gegen die Tiroler wollen die Emser Steinböcke mit Kampf und Herz wieder auf die Siegesstrasse zurück.

„Nach sechs Spielen erst drei Punkte ist sicher nicht dass was wir uns vorgestellt haben. Aber wir haben noch Zeit um uns zu finden. Aber damit müssen wir am Samstag gegen Wattens schon beginnen“, so Cheftrainer Alexander Paul, der am Donnerstag beim Abschlusstraining nochmals an sein Team appellierte, konzentriert und voll bei der Sache zu sein.

Samstag Gegner Wattens kommt nach dem klaren 14:2 Erfolg vor einer Woche gegen den EHC Montafon zudem mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen ins Ländle, was die Sache für Hohenems natürlich nicht erleichtert. Aber die Emser Cracks haben auch noch das Hinspiel in Wattens gut im Kopf, wo die Tiroler innerhalb kürzester Zeit auf 5:0 davonzogen. „Wir haben das Spiel in Wattens nicht vergessen und haben hier noch eine Rechnung offen“, so der Tenor aus der HSC Kabine.

Hohenems Trainer Alexander Paul muss fix auf die Langzeitverletzten Stefan Hämmerle und Mathias Matloch verzichten. Zudem fehlten beim Abschlusstraining noch weitere Spieler, deren Einsatz zum Spiel noch nicht sicher war.

Auf die Zuschauer wartet aber auf alle Fälle ein interessantes und tolles Spiel in der Eisarena Hohenems.

HSC Hohenems – WSG Swarovski Wattens Pinguins
Samstag, 01.12.2012 – 17.00 Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • HSC Hohenems: Neustart gegen Wattens
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen