AA

Hotel-Betrüger geschnappt

Der 30-jährige Italiener wurde, wie jetzt bekannt wurde, am 23. März in Lustenau verhaftet. Der Mann hatte sich seit Februar 2005 unter mehreren falschen Namen in Luxushotels in Innsbruck und im Stubaital eingemietet.

Er wählte unterschiedliche Namen, unter anderen gab er sich als der bekannte Motorradfahrer Marco Melandri aus. In einem Hotel stahl er die Kreditkarte eines Deutschen und bezahlte damit exklusive Einkäufe in Sportgeschäften und Liebesdienste in Höhe von 6000 Euro. Der Betrüger musste schließlich aus Tirol fliehen, weil seine Namenstäuschung aufgeflogen war.

Flucht in die Schweiz

Er beschaffte sich falsche Reisedokumente und türmte in die Schweiz. Dort fotografierten ihn Hotelurlauber, die begeistert waren, den bekannten Motorradstar Marco Melandri getroffen zu haben. Das Bild diente der Kriminalpolizei später als Fahndungsfoto. Der Mann konnte schließlich von der Kriminalabteilung Innsbruck und der Schweizer Kantonspolizei Graubünden in Chur ausgemittelt und angehalten werden. Auf Grund eines internationalen Haftbefehles wurde er in Lustenau festgenommen und in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Gegen den Italiener laufen derzeit in Deutschland ähnliche Ermittlungen, auch dort wurde der Mann gesucht. Außerdem trat er in Italien mit ähnlichen Straftaten in Erscheinung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hotel-Betrüger geschnappt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.