Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hospiz Galerie Bregenz: Charity-Ausstellung "Art Brut" der Lebenshilfe Vorarlberg

Hotelier und Galerist Florian Werner kooperiert bereits zum zweiten Mal mit der Lebenshilfe Vorarlberg. Der gesamte Erlös der Verkaufsausstellung geht an die Lebenshilfe und die einzelnen Künstler.
Hotelier und Galerist Florian Werner kooperiert bereits zum zweiten Mal mit der Lebenshilfe Vorarlberg. Der gesamte Erlös der Verkaufsausstellung geht an die Lebenshilfe und die einzelnen Künstler. ©Pzwei. Pressearbeit.

Es ist eine ganz besondere Kooperation, die Hotelier und Galerist Florian Werner mit der Lebenshilfe Vorarlberg bereits zum zweiten Mal eingeht. Von 19. Jänner bis 2. März 2011 werden Werke von Künstlerinnen und Künstlern der Lebenshilfe Vorarlberg in der Hospiz Galerie in Bregenz zu sehen sein. Im Rahmen einer “Silent Auction” können die Bilder während der Ausstellungsdauer ersteigert werden. Der Erlös geht an die Lebenshilfe Vorarlberg, aber soll auch direkt den einzelnen Künstlern zugute kommen.

Bereits zum zweiten Mal kooperiert Florian Werner nun mit der Lebenshilfe Vorarlberg. Schon im Juni 2010 hatten 14 Malerinnen und Maler der Lebenshilfe Vorarlberg die Möglichkeit, eine Malwoche im Arlberg Hospiz Hotel ins St. Christoph zu verbringen. Die Künstler der Lebenshilfe Vorarlberg sind zwischen 20 und 50 Jahre alt. Neben ihrer regulären Arbeit sind sie einen Tag pro Woche in den sogenannten ARTeliers, den Malateliers der Lebenshilfe Vorarlberg kreativ tätig. Eine Auswahl ihrer Werke wird ab 19. Jänner in der Hospiz Galerie in Bregenz präsentiert und im Rahmen einer “Silent Auction” versteigert.

Künstlersparbücher
Bei einer “Silent Auction” gibt es zu jedem Bild eine Beschreibung und ein zweites Blatt mit der Möglichkeit, still (“silent”) mitzusteigern. “Die Galerie kauft der Lebenshilfe vorab die Kunstwerke ab und versteigert die Bilder still. Die Überzahlung der einzelnen Werke bekommt jeder Künstler direkt auf ein eigenes Sparbuch, das bei einem Notar hinterlegt wird”, erläutert Florian Werner die Idee seiner Künstlersparbücher. Jeder Interessent kann damit den tatsächlich von ihm gewünschten Wert abseits der üblichen Versteigerungspraxis bieten.

“Der Verkaufserlös kommt sowohl der Lebenshilfe als Organisation als auch den einzelnen Künstlern direkt – etwa als Altersvorsorge – zugute”, so Werner, der sich schon seit längerem für Art Brut, die unverbildete Kunst von Außenseitern interessiert. “Es ist großartig, dass Menschen wie Florian Werner sich in diesem Ausmaß engagieren”, zeigt sich auch Peter Kircher, Präsident der Lebenshilfe Vorarlberg, begeistert.
Die Auktion in der Hospiz Galerie Bregenz schließt mit Ausstellungsende am 2. März.

Factbox:
Gruppenausstellung “Art Brut” der Lebenshilfe Vorarlberg
Wo: Hospiz Galerie Bregenz, Rathausstraße 27, 6900 Bregenz
Vernissage: 19. Jänner 2011 um 19.19 Uhr
Ausstellungsdauer: 20. Jänner bis 2. März 2011
Öffnungszeiten: Mittwoch und Sonntag, 14 bis 17 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter +43-664-611 31 50

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Hospiz Galerie Bregenz: Charity-Ausstellung "Art Brut" der Lebenshilfe Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen