Holperige Bestellung zum Spitalschef

Bestellung Fraunbergers gestaltet sich holprig.
Bestellung Fraunbergers gestaltet sich holprig. ©VOL.AT/Paulitsch
Schon zweimal platzte Sitzung der Generalversammlung wegen Einladungsfehlern.


Etwas holperig gestaltet sich die offizielle Bestellung von Primar Peter Fraunberger (50) zum zweiten Geschäftsführer der Krankenhausbetriebsgesellschaft (KHBG). Während das Land die Personalie bereits absegnete, platzte diese Woche bereits die zweite Sitzung der Generalversammlung der KHBG, die ebenfalls ihren Segen dazu geben muss. Als Ursache werden Formalfehler in der Einladung angegeben.

Wie Gesundheitslandesrat Christian Bernhard auf Nachfrage gegenüber den VN erklärte, gibt es Modalitäten, die einzuhalten sind, in diesem Fall aber nicht eingehalten wurden. So fehlte etwa auf den von der Krankenhausbetriebsgesellschaft versandten Einladungen der Grund für die Zusammenkunft. Außerdem war die Frist, die zwischen den Sitzungen der Generalversammlung vorgesehen ist, zu kurz. Sie beträgt mindestens 7 Tage. Eine angebotene Änderung „auf die Schnelle“ habe er, Bernhard, abgelehnt. „Ich will eine bis in letzte Detail saubere Bestellung.“ Dazu gehöre auch eine rechtlich hieb- und stichfeste Einladung. Die nächste Sitzung der Generalversammlung soll nun Mitte Juli stattfinden und die Bestellung von Peter Fraunberger zum zweiten KHBG-Geschäftsführer dann definitiv ab 1. August wirksam sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Holperige Bestellung zum Spitalschef
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen