Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hollywood Premiere mit Vorarlberger Beteiligung

MindGamers Film Editor Thomas Ilg (L) und Regisseur Andrew Goth (R) auf der Premiere im Regal LA Live in Los Angeles
MindGamers Film Editor Thomas Ilg (L) und Regisseur Andrew Goth (R) auf der Premiere im Regal LA Live in Los Angeles ©Thomas Ilg
Der Film „MindGamers“ – geschnitten von Thomas Ilg, Mitglied im Filmwerk Vorarlberg – feierte vergangene Woche in Los Angeles seine Weltpremiere.

Zusammen mit dem Bregenzer waren auch Regisseur Andrew Goth und die Hauptdarsteller des Films anwesend – darunter Tom Payne, bekannt aus der US amerikanischen Hitserie „The Walking Dead“.

Die Filmpremiere war Teil eines wissenschaftlichen Live-Experiments. Der Film lief zeitgleich in hunderten Kinos quer durch die USA. Rund 1000 Zuseher in Los Angeles und New York waren mittels EEG-Scannern mit einem zentralen HUB in Santa Monica verbunden. Der Film „MindGamers“ dreht sich um die ethischen Konflikte hinter der aktuellen Hirnforschung und provoziert mit einer ungewöhnlichen Erzählstruktur.

Die Zuseher quer über den Kontinent erlebten im Anschluss eine erste Live Analyse der gesammelten Daten unter wissenschaftlicher Leitung. Unter anderem mit Mikey Siegel von der Standfort University. Es war das weltweit erste Experiment dieser Größenordnung.

Der Film selbst traf auf gemischte Reaktionen. Während einige Rezensionen den Film als verwirrend bis langweilig kritisieren, heben andere die Erzählweise heraus:

„Das Resultat lässt einen mit offenem Mund stehen, weit mehr als jeder andere Gerne Blockbuster den man dieses Jahr sehen wird. … Die Glaubwürdigkeit der Charaktere ermöglicht das Verständnis über alle Sprünge der Handlung, die auf klassische Kontinuität verzichtet. Kurz: Als Zuseher ist man besser voll bei der Sache, wenn man hinter die Bedeutung von „MindGamers“ blicken will.” https://creators.co/@dark-morning-3038536/4228436

Für den Bregenzer Thomas Ilg ist es die dritte englischsprachige Kinoproduktion. Dem Vorarlberger Kinopublikum ist am ehesten seine Schnittarbeit an Reinhold Bilgeris „Der Atem des Himmels“ ein Begriff. Thomas Ilg realisiert auch lokale Produktionen, wie zum Beispiel die aktuelle Web-Filmreihe für Ländle Marketing. In Österreich ist der Film ab dem 7. April in den Kinos zu sehen. Leider ohne das begleitende wissenschaftliche Experiment.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hollywood Premiere mit Vorarlberger Beteiligung
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen