AA

Hoher Besuch in den Jugendwerkstätten

AMS Direktor Anton Strini und der türkische Generalkonsul Nuray Inöntepe in den Jugendwerkstätten
AMS Direktor Anton Strini und der türkische Generalkonsul Nuray Inöntepe in den Jugendwerkstätten ©Stadt Dornbirn, Jugend
AMS Direktor Anton Strini und der türkische Generalkonsul Nuray Inöntepe in den Jugendwerkstätten

Dornbirn. AMS Direktor Anton Strini und der türkische Generalkonsul Nuray Inöntepe besuchten kürzlich die Dornbirner Jugendwerkstätten.

Die Jugendwerkstätten beschäftigen und qualifizieren derzeit 45 Jugendliche, knapp die Hälfte davon mit nicht deutscher Muttersprache. Für viele junge Menschen im Bezirk Dornbirn ist dies oft (fast) die einzige Möglichkeit, verschiedene Arbeitserfahrungen zu machen. Neben der Besichtigung einzelner Werkstätten stand auch ein fachlicher Austausch zu den gesellschaftlichen Herausforderungen der Jugendarbeitslosigkeit, Kenntnis der deutschen Sprache, Integration und Bildungsprogramme für die Jugendlichen auf der Tagesordnung. Der türkische Generalkonsul erkannte die gezeigten Leistungen und wies auf die große Bedeutung von Arbeit und Bildung für junge Menschen hin. AMS Direktor Anton Strini, auf dessen Vermittlung dieser Besuch zu stande kam, freute sich über die geplante weitere Zusammenarbeit.

Die Jugendwerkstätten werden neben den Eigenleistungen aus den abgearbeiteten Aufträgen von ca. 300 Betrieben, öffentlichen Insitutionen und Privathaushalten von AMS Vorarlberg, Land Vorarlberg, Stadt Dornbirn und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Hoher Besuch in den Jugendwerkstätten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen