AA

Hohenemser Funkenwochenende 2017

Hohenemser Funkenwochenende 2017
Hohenemser Funkenwochenende 2017 ©Stadt Hohenems
Auch heuer waren die fünf Funken der Hohenemser Funkenzünfte wieder bestens besucht.
Hohenemser Funkenwochenende 2017

Trotz Unwetterwarnung konnten alle offiziellen Funken auch abgehalten werden. Los ging es am Freitag, dem 3. März 2017, mit dem Kinder- und Familienfunken Emsreute. Der vom Elternverein der Volksschule und des Kindergartens Emsreute mit Kinderfackelzug und Feuershow zum siebten Mal durchgeführte Funken begeisterte zahlreiche Rütner, aber auch Funkenbegeisterte aus dem Tal.

Auch der Funken der Zunft Albrich’s Hof lockte zahlreiche Besucher/innen auf den Funkenplatz in der Parzelle Steckenwegen.

Am Samstag, dem 4. März 2017, sorgten Toni Märk und die Zunft „Mähh und Summ“ für ein Spektakel auf dem Funkenplatz Spitzbühel im oberen Schütz. Unverfälschte Funkentradition, wie der ohne technische Hilfsmittel erbaute Funken sowie der Fackelzug und der Kinderfunken fanden großen Anklang.

Beim Erlacher Funken musste der Kinderfackelzug aufgrund der Sturmböen leider abgesagt werden. Nichtsdestotrotz wurde am Samstagabend bei der ältesten Emser Funkenzunft ein Spektakel der Sonderklasse geboten. Seit 55 Jahren sorgt das Team um Funkenmeister Patrick Amann für unverwechselbares Funkentreiben im Erlach. Auch das Abbrennen des Kinderfunkens ging problemlos vonstatten. Das imposante Jubiläumsfeuerwerk sorgte für ein staunendes Publikum.

Den Abschluss bildete am Sonntag, dem 5. März 2017, der Schwefler Funken, der heuer sein 45-jähriges Jubiläum feiern konnte. Bereits am Nachmittag wurden die ewartungsfreudigen Besucher/innen am Funkenplatz verköstigt, ehe um 17 Uhr der Kinderfunken entzündet wurde. Begleitet von der Lumpamusik Götzis zog dieser mit dem Hohenemser Ritterpaar Markus und Manuela sowie Bürgermeister Dieter Egger, mehreren Mitgliedern des Stadtrats und dem Präsidenten des Verbandes der Vorarlberger Fasnatzünfte und -gilden Michèl Stocklasa zum großen Funken, der umrahmt von einer spektakulären Feuershow gegen 19 Uhr entzündet wurde. Ein Video des Feuerwerks finden Sie auf www.facebook.com/hohenems

Großer Dank an die Feuerwehr

„Ich möchte mich bei allen Zünften für die großartigen Funken und spektakulären Begleitshows ganz herzlich bedanken. Es war wieder einmal ein einzigartiges Funkenwochenende hier in Hohenems, das ohne die ehrenamtliche Mitarbeit der zahlreichen Beteiligten in dieser Form niemals möglich wäre. Ein ganz besonderer Dank gilt aber natürlich dieses Jahr explizit der Feuerwehr Hohenems, die alle Funken sicher bewacht hat und bei etwaigen Vorkommnissen sofort zur Stelle gewesen wäre, um Schaden abzuwenden. Ein herzliches Danke dafür“, so das Hohenemser Stadtoberhaupt Dieter Egger.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Hohenemser Funkenwochenende 2017
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen