AA

Hohenemser Bergretter bestens ausgebildet

Bergrettungs-Obmann Herbert Linder mit Gründungsmitglied Heini Lohs.
Bergrettungs-Obmann Herbert Linder mit Gründungsmitglied Heini Lohs. ©TF
Hohenems. Auf der 65. Jahreshauptversammlung der Bergrettung Hohenems zog Obmann Herbert Linder Bilanz über ein ausbildungs- und arbeitsintensives Vereinsjahr 2011.

Und das, obwohl sich die Einsatzanzahl gegenüber dem Jahr 2010 um fast die Hälfte verringert hat. Aufklärung, angebotene Schulungen und Aktionen wie „Initiative Sichere Gemeinden“ zeigen anscheinend  Wirkung, meinte der Obmann. So haben u. a. im Februar dieses Jahres über 40 Teilnehmer am LVS- Übungstag der Bergrettung Hohenems teilgenommen.

Die Berichte der einzelnen Funktionäre bestätigten einen vollen Terminkalender über das gesamte abgelaufene Jahr für die 51 Bergrettungsmitglieder. So gab der technische Leiter Simon Rüdisser einen Überblick über die technischen Grundausbildungen, bei denen in drei verschiedenen Kursen die jeweiligen Rettungstechniken geschult werden. Zusätzlich werden laufend Übungen und Schulungen bei Heimabenden durchgeführt, bei denen etwa Seil- und Knotenkunde, Rettungstechniken aber auch Einsatzleitung und –taktik auf dem Programm steht.

Der SAN-Wart Fabian Rüdisser berichtete von der Winterübung 2011, bei der Reanimation, Erstversorgung und Abtransport eine Verletzten nach einem Pistenunfall, Versorgung eines bewusstlosen Notfallpatienten geübt wurden und auch geräte- und Materialkunde nicht zu kurz kamen. Das Thema Unterkühlung wurde beim Winterdienstvorbereitungsabend intensiv behandelt, und im Dezember-Heimabend befasste man sich mit den Themen traumatologischer Notfallcheck, Reanimation, Defi und Lagerungsarten mit der Vakuummatratze.

 

Gratulationen gab´s für die beiden Hundeführer Monika Haack und Wolfram Lüers, die neben den zahlreichen Trainingsstunden im Bereich Man-Trailing 2011 die gesamte technische Ausbildung abgeschlossen haben. Ein besonderer Dank galt den Gründungsmitgliedern Hans Kadur und Heinrich Lohs, die sicher den verlängerten Frühschoppen in Schuttannen am Pfingstsonntag, den 27. Mai, aus Anlass des 65-jährigen Jubiläums der Bergrettung Hohenems nicht versäumen werden. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Hohenemser Bergretter bestens ausgebildet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen