Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Für Eile fehlt mir die Zeit – Theater in der Bücherei

Zwei die den Alltag mit Humor meistern!
Zwei die den Alltag mit Humor meistern! ©Pezold
Hohenems. Theater Phönix liest Horst Evers, hieß es am Freitag in der Emser Bücherei. Bekannt für ihr literarisches Angebot, war dem Bücherei-Team um Cordula Mathis wieder einmal ein Schnäppchen gelungen.
Für Eile fehlt mir die Zeit!

Musikalisch untermalt von Matthias Gmeiner, „lebten“ Paul Ender, Harald Kuntschik, Renée Lormans und Paul Sandholzer verschiedene Büchern von Horst Evers.

 

Mein Leben als Suchmaschine

Horst Evers erzählt umwerfend komisch von den Verschwörungen des Alltags, die uns dann am Ende des Tages mit der Frage aller Fragen konfrontieren: „Wieso gibt es bei einer voll elektronischen Waschmaschine den Programmpunkt „Handwäsche“, wie fühlt sich ein unterforderter Videorekorder, wie googelt man nach einer verlorenen Mütze? Viele absurde und unmögliche Situationen im täglichen Leben lassen den normal denkenden Verstand an seine Grenzen stoßen, wie gut tut es da, wenn man mit seiner alltäglichen Verzweiflung nicht allein ist!

 

Eine Zitronenpresse für Brötchen

Was Otto Normalverbraucher als Alltag bezeichnet, nennt Horst Evers „Schikane“. Wenn also einer von einer schwitzenden Nase erzählt, oder wie er morgens Brötchen mit der Zitronenpresse presst, dann kann es sich nur um den Autor handeln, der mit seinen Geschichten die Leser zu Lachanfällen verleitet. Die Theateraufführung in der Bücherei war bis auf den letzten Platz ausgebucht, denn Paul Ender, Harald Kuntschik, Renée Lormans und Paul Sandholzer trugen die Texte des Berliner Geschichtenerzählers auf brillante Weise vor, forderten mit ihrer Mimik und Gestik das Publikum zu Lachsalven heraus und brachten das Ganze auf den Punkt: Der Alltag ist nur mit Humor zu ertragen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Für Eile fehlt mir die Zeit – Theater in der Bücherei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen