AA

Hohenems übernimmt auch 2024 die Hälfte des „KlimaTicket Ö Jugend“

©Stadt Hohenems
Die Stadt Hohenems setzt 2024 sein klares Zeichen für nachhaltige Mobilität fort und übernimmt wieder 50 Prozent der Kosten für das „KlimaTicket Ö Jugend“ ihrer Schüler und Studierenden.

Bürgermeister Dieter Egger betont die Bedeutung dieses Angebots: „Mit dem ‚KlimaTicket Ö Jugend‘ setzen wir nicht nur auf klimafreundliche Mobilität, sondern fördern auch die regionale Wertschöpfung und sichern Fachkräfte in unserer Region, die auch außerhalb Vorarlbergs eine mehrsemestrige Bildungseinrichtung besuchen.

Diese Aktion bietet nicht nur Schülern und Studierenden die Möglichkeit, kostengünstig mobil zu sein, sondern stärkt auch das soziale Leben in Hohenems – von Familien bis hin zu Vereinen. Die Auszubildenden sind die Zukunft unserer Stadt und werden Vorarlberg in die nächste Ära führen.“

Die Voraussetzungen für die „50%-Förderung“ des „KlimaTicket Ö Jugend“ sind dabei klar definiert:

  • Besuch einer ordentlichen Fachhochschule, Hochschule (inkl. Pädagogischen Hochschule) oder Universität im In- oder Ausland (auch mehrsemestrige Akademie, Kolleg u. ä.) außerhalb von Vorarlberg, oder
  • Besuch einer fachspezifischen Berufsschule außerhalb Vorarlbergs, wenn kein Fahrtzuschuss der öffentlichen Hand oder des eigenen Unternehmens bezogen wird.
  • Vorlage einer Meldebestätigung mit Hauptwohnsitz in Hohenems (maximal zwei Wochen alt) beim Kauf des Tickets.
  • Der Hauptwohnsitz ist während der Bezugsdauer des „Klimaticket Ö Jugend“ in Hohenems zu belassen.
  • Schriftliche Einwilligung zur Einsicht in die Meldedaten.
  • Zustelladresse des „KlimaTicket Ö Jugend“ in Hohenems.
  • Kauf vor Ort beim Mobilpunkt „bus+bahn“ am Bahnhof Hohenems.
  • Alter unter 26 Jahren

„Mit der Förderung zum ‚KlimaTicket Ö Jugend‘ haben wir ein Angebot geschaffen, das seit der Einführung 2022 deutlich mehr Zuspruch fand als erwartet. 260 Schüler und Studierende wurden 2022 und 2023 bereits gefördert. Dies zeigt den Bedarf an solchen Angeboten und unterstreicht die Attraktivität des Tickets. Wir investieren trotzdem Wegfall der Bundesförderung heuer weiterhin gerne in die Mobilität und Zukunft unserer Stadt. Neben den bleibenden Hauptwohnsitzen profitieren auch die städtischen Vereine von der gestiegenen Mobilität der Nutzer“, so das Stadtoberhaupt abschließend.

Alle Infos unter www.hohenems.at/klimaticket

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Hohenems übernimmt auch 2024 die Hälfte des „KlimaTicket Ö Jugend“