AA

Hohenems präsentierte seine kulturelle Vielfalt

Sagenhaftes aus Hohenems wurde in der Bücherei erzählt.
Sagenhaftes aus Hohenems wurde in der Bücherei erzählt. ©Kathrin Galehr-Nadler

Hohenems. Am Wochenende stand Hohenems ganz im Zeichen seiner Kultur und Geschichte. Mit dem Kulturfest “Emsiana” wurde vier Tage lang an die vielfältige Vergangenheit der Nibelungenstadt erinnert, aber auch die Brücke zur Gegenwart geschlagen. Hunderte Besucher nahmen das vielseitige kulturelle Angebot wahr und entdeckten neue Seiten der Stadt.

Eröffnet wurde die “Emsiana” dieses Jahr mit einem Konzert des Kammerorchesters “tonart sinfonietta” im Rittersaal und einer kritischen Festrede von Michael Köhlmeier. Vorgetragen wurde der “Dialog zu Hohenems” von dessen Freund, dem Schauspieler Hubert Dragaschnig. Beginnend mit seinen Kindheitserfahrungen in der Stadt spannte Köhlmeier einen weiten Bogen bis hin zu einem Blick auf die Gegenwart. Aber auch über seinen persönlichen Lebenshorizont hinaus stellte er die Geschichte einer Stadt im Wandel der Zeit ins Zentrum seiner Betrachtungen.

Nach dem Eröffnungskonzert wurde gleich zu vier Vernissagen geladen: Peter Mathis zeigte in seinen Bildern und Schwarz-Weiß-Fotografien die vielen Gesichter der Stadt. In einer gemeinsamen Ausstellung im Elkan-Haus präsentierten Thomas Bohle und Dietmar Fend Keramiken und Grafiken, während die keramischen Plastiken von Elisabeth Wieser-Schiestl im Kitzingerhaus zu sehen waren. Wer an dem ungewöhnlich platzierten Bett vor dem Brettauer-Haus vorbeiging, befand sich schon mitten in der Ausstellung von Jeanette Frei, die den Titel “Rosemaries Badefreuden” trug.

Das vielfältige “Emsiana”-Programm wurde mit Konzerten, Vorträgen, Lesungen, Theateraufführungen und Führungen durch das jüdische Viertel, den jüdischen Friedhof, den Palast und die Pfarrkirche St. Karl sowie das Mühlemuseum abgerundet. Neben dem jüdischen Museum war auch das Museum auf Zeit und Stoffels Säge-Mühle für das Publikum geöffnet.

Für die jungen Besucher wurde ein spezielles Kinderprogramm zusammengestellt. In einer Theaterperformance von Sabine Bader und einem Kinderkonzert wurden Kinder zum Mitmachen animiert. “Toll, auch ich durfte einmal auf der Bühne stehen”, freute sich Tamara, die so erste Bühnenerfahrungen sammeln konnte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Hohenems präsentierte seine kulturelle Vielfalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen