AA

Hohenems: Ampeln im "intelligenten" Betrieb

Hohenems/VN - Rund zwei Monate nach der Eröffnung der Zentrumsumfahrung erfolgte in der letzten Woche die Feineinstellung mehrerer Ampelschaltungen durch das Landesstraßenbauamt. Verkehrsstadtrat Ing. Arnold Hämmerle stellt eine deutliche Verbesserung der Verkehrssituation auf der neuen Umfahrungsstraße fest.
Verkehrslösung "suboptimal"
"Wir nehmen die Anliegen sehr ernst'
Kurt Raos zum Problem
Neue Verkehrssituation
Umfahrung fertiggestellt

Die Ampeln an den Kreuzungen Bahnhofstraße/Angelika-Kauffmann-Straße und beim Rathaus sind bereits im intelligenten Betrieb, das heißt, sie reagieren flexibel auf das jeweilige Verkehrsaufkommen. Auch das Nachtprogramm der Ampelschaltungen wurde inzwischen eingerichtet: Die beiden Ampeln bei der Einmündung der Graf-Maximilian-Straße und der Schweizer Straße in die Angelika-Kauffmannstraße sind auf Dauergrün geschaltet. Sie schalten lediglich dann kurz auf Rot, wenn ein Fahrzeug von der Seitenstraße in die L 190 einbiegen will.

Fußgänger, die die Umfahrungsstraße überqueren wollen, müssen sich per Knopfdruck anmelden. Weitere Ampeln im nördlichen Teil des Zentrums werden in den nächsten Wochen umgestellt. Inzwischen wurden auch in der Innenstadt Verbesserungen in die Wege geleitet, auch um das Verkehrsaufkommen zu reduzieren. So sollen zusätzliche Bodenmarkierungen an der Rathauskreuzung den Verkehr auf die neue L 190 leiten. Entsprechende Vorwegweiser sind geplant. Außerdem wurde der Radweg in der Bahnhofstraße an neuralgischen Punkten rot markiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Hohenems: Ampeln im "intelligenten" Betrieb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen