Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hohe Stromkosten durch Stand-by-Betrieb

In vielen Haushalten laufen zahlreiche Elektrogeräte im Stand-by-Betrieb. Das kann übers Jahr gerechnet viel Geld kosten. Eine Kaffeemaschine kostet in zwölf Monaten rund 20 Euro, ein Fernseher rund 50 Euro.

Ein Watt Stand-by-Verbrauch kostet pro Jahr einen Euro, so Rudolf Kloser von den VKW gewgenüber dem ORF. Die Kaffeemaschine hat im Stand-by-Betrieb einen Verbrauch von 21 Watt – also schlagen sich hier 21 Euro im Jahr auf die Stromrechnungen, für eine Kaffeemaschine, die gar nicht im Gebrauch ist. Das Strommessgerät ergibt beim Fernsehgerät mit Satelliten-Reciver einen Verbrauch von 47 Watt im Stand-by-Betrieb, also 47 Euro im Jahr, ohne fernzusehen. Der Computer verbraucht mit Bildschirm, Modem und Fax über 50 Watt – es kommen also noch einmal rund 50 Euro dazu.

Rund 120 Euro im Jahr

Würde die Familie die verschiedenen Geräte nicht im Stand-by-Betrieb laufen lassen, könnte sie sich im Jahr rund 120 Euro sparen. Dabei wurden noch nicht einmal alle elektrischen Geräte berücksichtigt. Ein Strommessgerät kann bei den VKW ausgeliehen werden.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohe Stromkosten durch Stand-by-Betrieb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen